Antony Gormley - Iron Baby

Antony Gormley - Iron Baby - image-1
Antony Gormley - Iron Baby - image-1

Antony Gormley

Iron Baby
1999

Eisenguss. 12 x 17 x 28 cm. Auf der Unterseite eingeschlagen monogrammiert und datiert 'AMDG 1999', mit der Werknummer sowie nummeriert. Exemplar 2/10 (+ 4 A.P.). - Mit Atelier- und geringfügigen Altersspuren.

Das eiserne Baby - ein anrührend winziges Wesen inmitten der sonst großformatigen Plastiken Anthony Gormleys. Die Eisenguss-Plastik zeigt ein zusammengerollt auf dem Bauch schlafendes Neugeborenes in Lebensgröße, welches in seiner Unschuld und Hilflosigkeit augenblicklich an die Beschützerinstinkte des Betrachters appelliert, doch in der Schwärze und Härte seines Materials zugleich Irritationen auslöst.
Der Künstler vermittelt in dieser Arbeit die Fragilität des menschlichen Wesens und nutzt das Material Eisen als stoffliche Versinnbildlichung unseres Planeten: '[…] this tiny body describes the tragedy of separation that besets the abandoned child. This precious, unique life is deserted: a position more associated with death.
The work has become known as the IRON BABY and in its darkness and density suggests a small bomb. The material is iron (concentrated earth), the same as the core of our planet. Here, this tiny bit of matter in human form attempts to make us aware of our precarious position in relation to our planetary future. It is the gesture of a body closed in on itself, needy of comfort, shelter, sustenance and peace.' (Anthony Gormley, zit. nach: http://www.antonygormley.com/news/item/type/news/id/199)

Zertifikat

Die vorliegende Arbeit ist auf der Homepage des Künstlers unter der Nummer 511/755 verzeichnet (anderes Exemplar).

Provenienz

White Cube, London; Privatsammlung, Schweiz

Literaturhinweise

Michael Mack (Hg.), Antony Gormley, Göttingen 2007, S.519 mit Farbabb. (anderes Exemplar)

Lot 649 N

Schätzpreis:
120.000 € - 180.000 €

Ergebnis:
297.600 €