Bedeutende Tasse mit Bildnis Friedrich Wilhelm III. und Untertasse mit der Ansicht einer Orangerie von Ludwig Catel

Bedeutende Tasse mit Bildnis Friedrich Wilhelm III. und Untertasse mit der Ansicht einer Orangerie von Ludwig Catel

Porzellan, polychromer Emaildekor, reliefierte und partiell matte Vergoldung mit dunkelbraunen Konturen. Modell Kyathos-Form, zugehörige UT. Ovales Brustbildnis im radierten goldrahmen, hinten goldene Efeuzweige auf hellblauem Fond. In der UT spiegelfüllende, fein gemalte Ansicht eines neogotischen Gebäudes in einem Park, bezeichnet "Erfunden und gebaut von L. Catel." Blaumarke Zepter, braune Planetenmarke Mars, Presszeichen.
Berlin, KPM, um 1815 - 20.

Ludwig oder Louis Catel (1776 - 1819) war Bruder des bekannteren Malers, Schüler von Friedrich Gilly und ein hochgebegabter Architekt und Ingenieur. Die Zahl seiner geplanten und durchgeführten Bauten ist immer noch nicht vollständig ermittelt. Seine Aufträge bezogen sich meist auf die Gestaltung von Nutzgebäuden, Ausstattungen mit Stuck und Bauplastik.

Literaturhinweise

Das Porträt des Königs nach dem Stich von Theodor Vincenz Poll, Augsburg, um 1815.

Lot 301 Dα

Schätzpreis:
6.000 € - 9.000 €

Ergebnis:
6.250 €