Große Vase mit Bildnis Friedrich Wilhelms IV.

Große Vase mit Bildnis Friedrich Wilhelms IV.

Porzellan, und Biscuitporzellan, heller Purpurfond, polychromer Emaildekor, radierte Vergoldung. Modell 1616, Französische Vase mit Rosettenhenkeln und Palmettenansatz. Dreiteilig gebrannt und verschraubt. Auf der Schauseite das besonders fein gemalte Brustbildnis von Friedrich Wilhelm IV. nach Franz Krüger in einer runden Reserve. Hinten die Ansicht von Kloster Lehnin und Falkonierhaus in eckigem Goldrahmen. Alle Wandungsseiten reich dekoriert mit Arabesken bzw. Vergoldung. Blaumarke Adler mit KPM, rote Reichsapfelmarke. Vergoldung der Ränder und der Henkel in Stellen retuschiert. H 68,4 cm.
Berlin, KPM, 1844 - 47.

Provenienz

Versteigert Sotheby' London, Auktion 2. April 2003, Lot 76.
Kopenhagener Privatsammlung.

Literaturhinweise

Die Form abgebildet bei Köllmann/Jarchow, Berliner Porzellan, München 1987, Bd. II., Abb. 552 b.

Lot 303 Dα

Schätzpreis:
18.000 € - 20.000 €

Ergebnis:
22.500 €