Jan van Dalem - Bacchus mit Efeukranz

Jan van Dalem - Bacchus mit Efeukranz - image-1
Jan van Dalem - Bacchus mit Efeukranz - image-1

Jan van Dalem

Bacchus mit Efeukranz

Öl auf Leinwand (doubliert). 73,1 x 61,2 cm.
Monogrammiert und datiert Mitte rechts: J.V.D. f. 1662.

Das monogrammierte und 1662 datierte Gemälde gehört zu einer kleinen Gruppe von gesicherten Werken des flämischen Malers Jan van Dalem und ist dementsprechend von Bedeutung für die Rekonstruktion seines Gesamtoevres gewesen. Dieses hat erst durch die Forschungen von Guido M. C. Jansen erkennbare Konturen erhalten. Eine frühere, 1648 datierte und ebenfalls monogrammierte Variante unseres Bildes befindet sich im Kunsthistorischen Museum in Wien, wo Bacchus zusätzlich ein Weinglas in Händen hält und der Efeukranz auslaufender gestaltet ist. Beide Bilder sowie ein signierter „Lachender Bacchus mit Flasche“ im Szépmuvészeti Museum in Budapest erlaubten Jansen die Zuschreibung von weiteren Werken an van Dalem, darunter von einem vierten Bacchus, der früher als Werk von Salomon de Bray galt und den Jansen (op. cit.) zweifellos als Arbeit van Dalems identifizieren konnte.
Die Informationen zu seiner Biographie sind spärlich. Vermutlich wurde van Dalem in Brüssel geboren, wo er 1621 als Schüler des Jacques Fyderby (Faydherbe) seine Ausbildung begann. Etwa zehn Jahre später ist er in Rom nachweisbar, wie anhand eines signierten und „in Roma“ bezeichneten Gemäldes zu schließen ist. Hier verkehrte er vor allem mit den sogenannten „Bamboccianten“, den Künstlern aus dem Norden, die Genreszenen mit Hirten und Bauern, südlichen Landschaften, Bauten und antike Ruinen malten. Beeindruckt aber hat van Dalem in Rom vor allem Caravaggio, der eine nachhaltige Wirkung auf seine Malerei hatte, wie diese Gruppe von Bacchus-Darstellungen belegt.

Provenienz

Lempertz, Köln 15.05.1993, Lot 1224. - Belgischer Privatbesitz.

Literaturhinweise

G.M.C. Jansen: Jan van Dalem. The Four Ages of Man. In: B. Haboldt et. al.: Singular vision: Haboldt & Co. Old master paintings and drawings since 1983, Amsterdam, New York, Paris 2012, S. 336-337. Hier wird unser Bild als Referenzwerk erwähnt.

Lot 2073 Dα

Schätzpreis:
25.000 € - 30.000 €

Gebot
Zustandsbericht anfordern