Frankreich 2. Hälfte 14. Jahrhundert - Thronende Madonna mit Kind

Frankreich 2. Hälfte 14. Jahrhundert - Thronende Madonna mit Kind - image-1
Frankreich 2. Hälfte 14. Jahrhundert - Thronende Madonna mit Kind - image-2
Frankreich 2. Hälfte 14. Jahrhundert - Thronende Madonna mit Kind - image-1Frankreich 2. Hälfte 14. Jahrhundert - Thronende Madonna mit Kind - image-2

Frankreich 2. Hälfte 14. Jahrhundert

Thronende Madonna mit Kind

Elfenbein geschnitzt, auf der Rückseite abgeflacht. Haare, Krone, Weltkugel, Gürtel und Säume mit Resten einer alten und wohl originalen Vergoldung sowie geringfügige Reste der weiteren farbigen Fassung.. Die äußerst qualitätvolle Elfenbeinarbeit zeigt die silhouettierte Darstellung der auf einem schlichten Thron sitzenden Muttergottes, die das auf ihrem linken Knie stehende bekleidete Jesuskind mit ihrer linken Hand umfangen hält. Jesus hält die Weltkugel in seinen Händen, die bekrönte Maria hingegen trägt ein Buch auf ihrer rechten Hand. Das faltenreiche und gegürtete Gewand der Muttergottes wird von dem ausführenden Meister detailliert beobachtet, wie auch die markanten Physiognomien überfein ausgearbeitet sind.
Dieses meisterliche Werk der Elfenbeinkunst - wie auch die folgenden fünf Lots dieser Auktion - gehörte zu den Höhepunkten der berühmten Sammlung des Kölner Kunstsammlers Dr. Richard von Schnitzler (1855-1938), der als ebenfalls bedeutender Kunstmäzen für lange Zeit den Vorsitz des Kölnischen Kunstvereins und des Vereins der Freunde des Wallraf-Richartz-Museums in Köln inne hatte.
Insgesamt in gutem Zustand, nur geringfügige Bestoßungen. Bohrung zwischen Mutter und Kind. Holzdübel auf der Unterseite. Höhe 15,6 cm.

Provenienz

Sammlung E. Zerner, Frankfurt/Main. - Deren Versteigerung bei P. Cassirer und H. Helbing, Berlin 1924, Lot 18. - Sammlung Dr. Richard von Schnitzler (1855-1938), Köln. - Durch Erbfolge bis heute in Familienbesitz.

Literaturhinweise

Otto H. Förster: Die Sammlung Dr. Richard von Schnitzler, München 1931, Kat. Nr. 156, Taf. LXXII.

Ausstellung

Kölnischer Kunstverein, 1927, Nr. 237.

Lot 2117 Dα

Schätzpreis:
80.000 € - 100.000 €

Gebot
Zustandsbericht anfordern