A.R. Penck - Pabst in Polen

A.R. Penck - Pabst in Polen - image-1
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-2
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-3
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-4
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-5
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-6
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-7
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-8
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-9
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-10
A.R. Penck - Pabst in Polen - image-1A.R. Penck - Pabst in Polen - image-2A.R. Penck - Pabst in Polen - image-3A.R. Penck - Pabst in Polen - image-4A.R. Penck - Pabst in Polen - image-5A.R. Penck - Pabst in Polen - image-6A.R. Penck - Pabst in Polen - image-7A.R. Penck - Pabst in Polen - image-8A.R. Penck - Pabst in Polen - image-9A.R. Penck - Pabst in Polen - image-10

A.R. Penck

Pabst in Polen
1982

9-teilige Arbeit: Jeweils Tusche und Bleistift auf Papier. Je 29,5 x 42 cm bzw. 42 x 29,5 cm. Einzeln unter Glas gerahmt. Alle Arbeiten signiert 'ar penck'. Betitelt bzw. beschriftet 'Pabst' [sic] (2 Arbeiten), 'Pabst in Polen' (2) bzw. 'der Pabst besucht Polen' (1). - Mit geringfügigen Altersspuren.

Als der kurz zuvor gewählte Johannes Paul II., der erste nicht-italienischer Papst seit fast fünfhundert Jahren, im Juni 1979 seine polnische Heimat besucht, nimmt er mit dieser Reise großen Einfluss auf die Situation der Kirche und auf die Politik in Polen. Es handelt sich um die erste Reise eines Papstes in ein sozialistisches und damit formal atheistisches Land. Das Kirchenoberhaupt wird von der polnischen Bevölkerung begeistert empfangen, seine Predigten und Ansprachen vor riesigen Menschenmengen enthalten vielfach auch politische Botschaften, die die Religionsfreiheit und den Wert der Menschrechte zum Thema haben. Der Katholizismus und auch das Selbstbewusstsein der polnischen Bevölkerung erfahren durch seinen Einfluss einen maßgeblichen Aufschwung. So nimmt bei den Massenstreiks im Sommer 1980 die Arbeiterschaft auf den Papst Bezug, der ihre Forderungen offen unterstützt und bei der folgenden Staatskrise um die Gewerkschaft Solidarnosc und ihren Anführer Lech Walesa sich vermittelnd einsetzt.
Vor diesem Hintergrund schafft A.R. Penck 1982 seine 9-teilige Folge „Papst in Polen“. Mit großer Erzählfreude greift er Stationen des Papstbesuchs und die thematischen Motive der politischen und gesellschaftlichen Situation in Polen auf und setzt sie in seiner charakteristischen Bildsprache mit eindringlichen Schwarz-Weiß-Kontrasten um.

Provenienz

Galerie Michael Werner, Köln (jeweils mit rückseitiger Inventarnummer); Galerie Lelong, Zürich (mit rückseitigen Aufklebern); Privatsammlung, Nordrhein-Westfalen

Ausstellung

Berlin 1986/1987 (daadgalerie), A.R. Penck, Penck-West in Berlin, Zeichnungen aus den Jahren 1980-82, Ausst.Kat., S.87-95 mit Abbn.

Lot 199 D

Schätzpreis:
40.000 € - 45.000 €

Ergebnis:
50.000 €