Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen

Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-1
Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-2
Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-3
Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-4
Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-1Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-2Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-3Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen - image-4

Prächtiger früher Teller mit Hoeroldt-Chinoiserien in Kartuschen

Porzellan, polychromer Emaildekor, Vergoldung. Sog. "Salamiteller". In Spiegelmitte ein Medaillon mit Blütenblättern einer chinoisen Chrysantheme und indianischer Blumen in einem eisenroten Doppelring, gerahmt von Goldranken und Rauten, unterlegt mit Purpurlüster. Auf der Fahne vier Kartuschen mit zweifigurigen Chinesenszenen zwischen Goldranken. Auf der Unterseite der Fahne fein gemalte indianische Blumen. Blaumarke Schwerter. D 21,7 cm.
Meissen, um 1728.

Sechs dieser prachtvollen Teller befanden sich ehemals in der Sammlung Dr. Franz und Margarete Oppenheimer und gingen danach in den Besitz von Dr. Fritz Mannheimer über.

Literaturhinweise

Ein weiterer gleicher Teller ehemals Sammlung Hoffmeister (Kat. Hamburg 1999, Bd. I, Nr. 54).
S.a. Lempertz Köln Auktion 654 am 22. Juni 1990, Lot 1823.
S.a. Pietsch, Frühes Meissener Porzellan, München 1997, Nr. 166.

Lot 1407 Dα

Schätzpreis:
11.000 € - 16.000 €

Ergebnis:
13.750 €