Salvador Dali Y Domenech - Tienta en Espana (Epreuve de corrida en Espagne)

Salvador Dali Y Domenech - Tienta en Espana (Epreuve de corrida en Espagne) - image-1
Salvador Dali Y Domenech - Tienta en Espana (Epreuve de corrida en Espagne) - image-1

Salvador Dali Y Domenech

Tienta en Espana (Epreuve de corrida en Espagne)
1960

Tusche, Aquarell und Gouache auf Karton mit dem Trockenstempel "Strathmore" 75,5 x 101,3 cm Unter Glas gerahmt. Unten mittig mit schwarzer Tusche signiert, datiert und betitelt 'TienTA en ESPANA Dalí 1960'.

Salvador Dalí gehört zu den bedeutenden Künstlern des 20. Jahrhunderts. Zwischen Surrealismus und Dada spannt sich sein Werk von der Malerei, über die Zeichnung, Skulptur und Graphik bis hin zu Schmuckobjekten. Nicht zuletzt war Dalí Schriftsteller, Essayist und Bühnenbildner - er hinterließ ein Werk, das keine Gattungsgrenzen kannte und nachhaltig Performance und Happening beeinflusste, besonders auch das Theater, das Ballett und den Film.
Auch unsere beeindruckenden Zeichnungen erinnern entfernt an Bühnenbilder - fluchtend angelegte tableaus, die der Künstler ähnlich einem Regisseur inszeniert. Während in „Tienta en Espana (Epreuve de corrida en Espagne)“ Stierkämpfer und andere Akteure wie Miniaturen auf einem Schachbrett aufeinandertreffen und die Arena im Wortsinne beleben, werden die Beete der „Esplanade des Invalides“ von präzise gereihten Bäumchen gesäumt, die an diesem Ort nicht von ungefähr Assoziationen an kleine Soldaten wecken. Ganz im Kontrast hierzu stehen die mit größter Freiheit gesetzten Tintenkleckse, in die die Komposition nach rechts hin ausgeht. Die Arbeiten belegen Dalís virtuoses Gespür für Proportion, Volumen und Raum - Themen, mit denen sich der Künstler im Rahmen seines facettenreichen Werks intensiv auseinandersetzte. Es sind Werke höchster künstlerischer Souveränität.
Die großformatigen Aquarelle dienten Salvador Dalí als Vorlage zu den jeweils gleichnamigen Radierungen - sie verstehen sich als rare, repräsentative Papierarbeiten der frühen 1960er Jahre.

Zertifikat

Wir danken Nicolas Descharnes, Azay-le-Rideau, für freundliche Auskünfte. Das Werk ist in seinem Archiv unter der Nummer "d0057_1960" registriert und dokumentiert.

Provenienz

Sammlung Jean-Paul Schneider; Galerie Orangerie-Reinz, Köln; Privatsammlung, Rheinland

Literaturhinweise

Robert Descharnes, Dalí - Sein Werk, sein Leben, Köln 1984, S. 360

Ausstellung

Stuttgart/Zürich 1989 (Staatsgalerie/Kunsthaus); Montreal 1990 (Museum of Fine Arts); Köln 2000 (Galerie Orangerie-Reinz), 40 Jahre Galerie Orangerie-Reinz, o. Kat. Nr., S. 71

Lot 44 D

Schätzpreis:
80.000 € - 100.000 €

Ergebnis:
143.750 €