Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold

Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-1
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-2
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-3
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-4
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-5
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-6
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-7
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-8
Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-1Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-2Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-3Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-4Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-5Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-6Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-7Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold - image-8

Kryptisch signierte und datierte Chocolatière von Christian Friedrich Herold

Porzellan, farbiger Aufglasurdekor, Purpurcamaieu, Vergoldung, originale vergoldete Metallmontierung, ebonisierter Holzgriff. Walzenform mit gerundeter Schulter, facettierter, reliefierter Tülle und seitlichem Stilansatz. Beide Wandungsseiten aufwendig dekoriert mit großen goldenen und teilweise schwarzkonturierten Baldachinkartuschen mit seitlichen Konsolfiguren in Purpurcamaieu um feinste Hafenszenen. Der Deckel ebenfalls verziert mit zwei Kauffahrteien oben und vieren in ovalen Reserven en miniature und Purpur. Datiert "1730" monogrammiert "C.F.H" rückseitig in der Mitte auf zwei Felsen. Schwache Blaumarke Schwerter auf abgestrichenem und unglasiertem Boden, Goldene 2. (Kanne und Deckel). Vergoldung in Stellen retuschiert. Mit Deckel und Bügelgriff H 20 cm.
Meissen, 1730, der Dekor von Christian Friedrich Herold.

Provenienz

Norddeutsche Privatsammlung.

Literaturhinweise

Vgl. eine Tasse des Services im Kat. Meissen. Barockes Porzellan, Stuttgart-Köln 2010, Kat. Nr. 206.
Eine weitere Tasse im originalen Futteral ehemals in der Sammlung Renate und Tono Dreßen (verst. Lempertz Köln, Auktion 1159 am 13. November 2020, Lot 694).

Lot 1066 Dα

Schätzpreis:
8.000 € - 10.000 €

Ergebnis:
10.625 €