August Gaul - Löwin

August Gaul - Löwin - image-1
August Gaul - Löwin - image-1

August Gaul

Löwin
1911

Bronze Höhe 37 cm Auf der mitgegossenen Plinthe hinten rechts signiert 'A. Gaul' sowie am hinteren Plinthenrand mit dem Gießerstempel "H. NOACK BERLIN" versehen. Vermutlich einer der wenigen bei Gabler erwähnten posthumen Güsse. - Mit mittelbrauner Patina, stellenweise etwas aufgehellt.

Werkverzeichnis

Gabler 164-1

Provenienz

Galerie Rosenbach, Hannover (2000); Privatsammlung Baden-Württemberg

Literaturhinweise

U.a. Rudolf Pfefferkorn, Die Berliner Secession. Eine Epoche deutscher Kunstgeschichte, Berlin 1972, S. 131 mit Abb.; Roland Dorn, Verzeichnis der bei Paul Cassirer nachweisbaren Arbeiten von August Gaul, in: Ursel Berger (Hg.), Der Tierbildhauer August Gaul, Ausst. Kat. Georg-Kolbe-Museum Berlin 1999, Nr. 44

Ausstellung

U.a. Berlin 1919 (Galerie Cassirer), Sonderausstellung August Gaul; Bremen 1977 (Gerhard-Marcks-Haus), Tiere. Philipp Harth - Gerhard Marcks und die deutsche Tierplastik im 20. Jahrhundert

Lot 184 Dα

Schätzpreis:
15.000 €

Ergebnis:
30.000 €