Günther Förg - Ohne Titel

Günther Förg - Ohne Titel - image-1
Günther Förg - Ohne Titel - image-1

Günther Förg

Ohne Titel
2002

Acryl auf Leinwand. Ca. 51,5 x 59,5 cm. Unter Glas in Objektkasten gerahmt. Signiert und datiert 'Förg 02'. - Rückseitig auf Holz montiert.

Die motivische Auseinandersetzung mit dem Fenster, dessen Gitterstruktur und der ihm innewohnenden Ambivalenz von Innen und Außen, Hell und Dunkel, Transparenz und Undurchlässigkeit prägt nicht nur die ab 1985 entstehenden Fensterbilder, sondern auch die Architekturphotographie Günter Förgs. In seinen photographischen Dokumentationen von ikonischen Bauten der Moderne erkundet er auf intuitive Weise und mit malerisch geschultem Blick deren strukturelle Eigenheiten.
Umgekehrt setzt er in dem vorliegenden bedeutenden Fensterbild ein schlichtes Sprossenfenster in dokumentarisch anmutender kompositorischer Strenge, aber freiem malerischen Duktus in Szene. Die erleuchtete Fensterfläche, die weder einen Blick in einen Innenraum noch in einen Außenraum zulässt und auch kein Innen oder Außen reflektiert, der Rahmen und der umgebende schwarze Wandausschnitt sind aus ihrem architektonischen Kontext gelöst und zu einem scheinbar schwerelosen Ausdruck reiner Malerei geworden. Das Fenster, das seiner Funktion gemäß einen Durchblick ermöglichen sollte, wird zu einer hermetisch geschlossenen Fläche, die räumliche Situation zu einer zweidimensionalen Folie, die Frage nach dem Innen und Außen bleibt unbeantwortet.

Zertifikat

Wir danken Michael Neff vom Estate Günther Förg für die freundliche Bestätigung der Authentizität dieser Arbeit.

Provenienz

Direkt vom Künstler; Privatsammlung, Nordrhein-Westfalen

Lot 79 D

Schätzpreis:
30.000 € - 40.000 €

Ergebnis:
35.280 €