Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840

Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840 - image-1
Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840 - image-2
Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840 - image-3
Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840 - image-1Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840 - image-2Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840 - image-3

Schnecke. Buchsbaum. Nagoya. Ca. 1820-1840

Sign. in erhabener rechteckiger Kartusche in ukibori: Tadatoshi
Die Oberfläche des Schneckenhauses ist durch feine Gravuren wiedergegeben, die eine regelmäßige Riefelung des natürlichen Schneckenhauses kennzeichnen. Das Tier windet sich aus seinem Gehäuse und der Körper liegt mit langen, weit ausgestreckten Fühlern über der Schale. Die Gravuren auf dem Körper ergeben längliche Rauten, die sich über den ganzen Körper ziehen. Schöne satte Patina.
H 2,4 cm; L 3,8 cm

Provenienz

Sammlung Theodor (Teddy) Hahn (1933-2012), Darmstadt

Lot 414 Dα

Schätzpreis:
9.000 € - 12.000 €

Ergebnis:
16.380 €