Pablo Picasso - Bouquet de fleurs

Pablo Picasso - Bouquet de fleurs - image-1
Pablo Picasso - Bouquet de fleurs - image-1

Pablo Picasso

Bouquet de fleurs
1946

Farbkreidezeichnung auf cremefarbenem Velin d'Arches. 64,2 x 48,4 cm. Unter Glas gerahmt. Unten rechts signiert 'Picasso' und am Oberrand mit der Widmung 'Louis Fort' sowie am Unterrand mit dem Datum '25 aout 1946' versehen. - Zu den Rändern minimal gebräunt und am Unterrand teils oberflächlich leicht berieben.

Die überaus poetisch anmutende Zeichnung „Bouquet de fleurs“ erschließt sich bei eingehenderer Betrachtung als farbenprächtiger Strauß langstieliger Blumen - mit einem kleinen Exkurs in die Vogelwelt; sie wird auch „Thématique florale“ genannt.
Zickzacklinien und Dreieckformen eröffnen eine Räumlichkeit, die durch die in der Wechselwirkung der starken Farben miteinander entstehende Plastizität verstärkt ist. Der Bildraum ist demzufolge formal und farblich erschlossen. Das Blattformat in V-förmigen Bildaufbau beinahe gänzlich füllend, explodieren die nach oben strebenden Blüten gleichsam und werden von dem Namen „Louis Fort“ gekrönt.
Louis Fort ist Picassos Drucker einiger seiner wichtigsten Graphiken und sein Freund seit langen Jahren. Picasso, den es nach dem II. Weltkrieg nach Südfrankreich zieht, wohnt bei Louis Fort in seinem Haus in Juan les Pins, Vallauris. Dort wird Picasso mit dem Ehepaar Ramié zusammentreffen, woraus sich eine jahrzehntelange Zusammenarbeit in der Keramikwerkstatt Madoura ergibt. Die Farbenpracht der großformatigen Zeichnung Picassos ist Ausdruck seiner Rückkehr aus der Depression eines kriegsbesetzten Paris zu einem heiteren lichtdurchfluteten Dasein an der Côte d’Azur, wo er seine weiteren Lebensjahre verbringen wird.

Zertifikat

Mit einer Foto-Expertise von Claude Picasso, Paris, vom 30. April 2018

Provenienz

Geschenk des Künstlers an Louis Fort, Juan les Pins, 1946; Privatsammlung Frankreich

Lot 36 D

Schätzpreis:
150.000 € - 160.000 €