Max Peiffer Watenphul - Landschaft bei Étretat - image-1

Lot 363 Dα

Max Peiffer Watenphul - Landschaft bei Étretat

Auktion 822 - Übersicht Köln
04.06.2002, 10:30 - Moderne Kunst 4. Juni 2002
Schätzpreis: 10.000 € - 12.000 €
Ergebnis: 11.800 € (inkl. Aufgeld)

Max Peiffer Watenphul

Landschaft bei Étretat
1931

Öl auf Leinwand auf Hartfaser aufgezogen 59 x 77 cm unbezeichnet

Die Jahre zwischen 1927 und 1931 waren interessante, schöpferische Jahre für Peiffer Watenphul. In dieser Zeit als Lehrer an der Folkwangschule in Essen beschäftigte er sich erfolgreich auch mit dem Medium Fotografie. Im April 1931 beendigte er seine Tätigkeit in Essen, im Oktober des Jahres reiste er auf Grund der Verleihung des Rompreises zu einem neunmonatigen Aufenthalt an der Villa Massimo nach Rom. Der Künstler war ein ungebundener, beweglicher Vielreisender, das vorliegende Gemälde von der normannischen Küste Frankreichs mit ihren berühmten Steilfelsen wird in den Sommermonaten entstanden sein. Er malte dort noch andere vergleichbare Motive (vgl. Watenphul Pasqualucci/Pasqualucci G 167).

Werkverzeichnis

165 G P.