Karl Schmidt-Rottluff - Straße mit Schuppen und Bäumen

Karl Schmidt-Rottluff

Straße mit Schuppen und Bäumen
1918

Aquarell 42,5 x 33,5 cm, signiert - Im Passepartout-Ausschnitt gebräunt.

"Straße mit Schuppen und Bäumen" ist eines der wenigen erhaltenen Aquarelle Karl Schmidt-Rottluffs aus dem Jahre 1918. Seit 1913 hatte er diese Technik nicht mehr pflegen können, und in den Kriegsjahren waren wohl an die 20 Holzplastiken entstanden, Papier stand ihm aber zum Arbeiten nicht zur Verfügung. Erst 1918 hatte er wieder die Möglichkeit, wenn auch in bescheidenem Umfang, Aquarelle zu malen. Es ist dabei interessant zu beobachten, daß er in dieser Technik einen völlig neuen Anfang nahm: Die auch vorher in wenigen großen Farbflächen angelegten Blätter werden nun kleinformatiger, die Flächen selbst nicht mehr so vehement-pastos mit dem saftig mit Farbe gefüllten Pinsel gestaltet, sondern sorgfältig gefüllt. Alles ist dafür strenger: Die Komposition wirkt konzentrierter trotz der größeren Detailfreude, die Aquarellierung folgt der Bleistiftvorzeichnung genau, die Modellierung der vergleichsweise nicht mehr so intensiven Farbe geschieht nicht mehr sofort in der Fläche, sondern in zwei Etappen, so daß der Eindruck des Gemalten sich zugunsten einer mehr graphischen Wirkung verändert. Der Realismus der Kriegsjahre zeigt sich hier auch im Werk und führt zu einer ganz neuen, strengeren Sicht auf die Dinge; er findet in den letzten Holzschnitten bis 1924 seine adäquate Entsprechung.

Zertifikat

Mit einer Echtheitsbestätigung von Gunther Thiem, Stuttgart, vom 19.2.1994

Lot 1046 Dα

Schätzpreis:
30.000 € - 40.000 €

Ergebnis:
24.780 €