Christian Rohlfs - Ghiridone im Schnee - image-1

Lot 954 Dα

Christian Rohlfs - Ghiridone im Schnee

Auktion 847 - Übersicht Köln
26.11.2003, 00:00 - Moderne u. Zeitgenössische Kunst
Schätzpreis: 25.000 €
Ergebnis: 26.180 € (inkl. Aufgeld)

Aquarell und Bleistift auf dickem Velin mit Wasserzeichen "PM FABRIANO" 57,7 x 79,4 cm, unter Glas gerahmt. Unten rechts mit brauner Kreide monogrammiert und datiert C R 37.
Vogt 1937/30

Ab 1927 fahren Christian Rohlfs und seine Frau das erste Mal nach Ascona an den Lago Maggiore, wohin es den Maler fortan jedes Jahr zieht. Von der Terrasse der direkt am See gelegenen "Casa Margot" aus entstehen zahlreiche Arbeiten vor der Natur. Aber auch nach dort aufgenommen Fotografien arbeitet Rohlfs. So weist sein Aquarellwerk mehrere Ansichten des Bergzuges Ghiridone auf, von dem sich eine Fotografie in Rohlfs' Nachlaß findet (s. Ausst. Kat. Christian Rohlfs - Das Licht in den Dingen 1999/2000, op.cit. S. 27).
Während die Lichtreflexe der Schneelandschaft durch blaue und rote Farbfelder frei gegeben und die schneebedeckten Gipfel als weißer Papiergrund bildkonstituierend eingesetzt sind, ist die charakteristische Linie der Bergkette bezeichnenderweise mit Bleistift fixiert.

Werkverzeichnis

1937/30

Ausstellung

Wuppertal 1996 (Von der Heydt-Museum), Christian Rohlfs, Kat. Nr. 139 (rückseitiger Rahmenaufkleber); Emden/Münster 1999/2000 (Kunsthalle/Westfälisches Landesmuseum), Christian Rohlfs - Das Licht in den Dingen. Späte Temperabilder, Kat. Nr. 155 mit Farbabb.