Hugo Mühlig - VIEHMARKT IN HESSEN.

Hugo Mühlig

VIEHMARKT IN HESSEN.

Zwischen 1883 und 1891 verbrachte Mühlig die Sommermonate in dem oberhessischen Dörfchen Willingshausen, wo eine freie Künstlerkolonie entstanden war. Man wollte dort zu neuen Bildinhalten finden und sich von der Dogmatik der Akademien lösen. "Vorbild aller modernen Landschaftsmaler in den achtziger Jahren des 19. Jahrhunderts war die französische 'Schule von Barbizon', eine Pionierbewegung in der Entwicklung der Freilichtmalerei hin zum Impressionismus. Mühligs 'Viehmarkt in Hessen' ist ein markantes Beispiel des Barbizoneinflusses auf die deutsche Malerei..." (H. Paffrath).

Provenienz

Galerie Paffrath, Düsseldorf; Rheinische Privatsammlung.

Literaturhinweise

H. Paffrath, Hugo Mühlig, Düsseldorf 1993, S. 62, mit Farbabb.

Lot 1035 Dα

Schätzpreis:
30.000 € - 35.000 €

Ergebnis:
29.750 €