Lucio Fontana - Concetto Spaziale 65-66 O 2

Lucio Fontana - Concetto Spaziale 65-66 O 2 - image-1
Lucio Fontana - Concetto Spaziale 65-66 O 2 - image-1

Lucio Fontana

Concetto Spaziale 65-66 O 2
1965/1966

Öl auf Leinwand sowie schwarzer Hinterspannung. 91,5 x 72,5 cm.

"Sehen Sie, unglücklicherweise bin ich ein Forscher ...
Meine Experimente nahmen eine neue Richtung mit dem Räumlichen Manifest von 1946, in dem ich sagte: 'Wir treiben die Entwicklung der Kunst durch das Medium voran.' Das bringt es auf eine Formel ...
Es war eine Warnung, dass die Kunst ihre Richtung und Dimension geändert hatte, wobei ich 'Dimension' hier im Sinne von 'Tiefe' verwende ...
Also, wenn irgendeine meiner Entdeckungen von einiger Wichtigkeit ist, dann ist es das 'Loch'. Mit 'Loch' meine ich die Durchbrechung der Grenzen, wie sie ein Bildrahmen setzt und zugleich die Tatsache, dass jeder frei ist in seiner Auffassung von Kunst ...
Auf meinem Weg von 'Löchern' zu 'Schlitzen' bin ich durch Perioden der Dekadenz gegangen. Es ist nicht so, als ob ich besser geworden wäre, denn 'Löcher' und 'Schlitze' sind dasselbe ...
In der Kunst ist die Revolution sozial und nicht nur visuell. Es ist eine Revolution des Denkens. Die Entwicklung der Kunst ist etwas Innerliches, etwas Philosophisches und nicht ein visuelles Phänomen ..." (aus dem letzten Interview mit Lucio Fontana von Tommaso Trini am 19. Juni 1968, wieder abgedruckt in: Schirn Kunsthalle (Hg.), Lucio Fontana Retrospektive, Ausst.Kat., Frankfurt 1996 (Schirn Kunsthalle) und Wien 1997 (Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien), S. 147).

Werkverzeichnis

65-66 O 2 Crispolti (365/1)

Zertifikat

Mit schriftlicher Bestätigung des Archivio Fotografico Lucio Fontana vom 7.4.1970

Provenienz

Galerie m, Bochum (mit rückseitigem Stempel)
artestudio macerata, Macerata (mit rückseitigem Aufkleber)
Galerie XXème Siècle, Paris (mit rückseitigem Aufkleber; hier irrtümlich betitelt "C.S. (1955-56)")
Privatsammlung Atlanta, USA

Ausstellung

New York 1966 (The Museum of Modern Art), Burri - Fontana, Ausst.Kat., Kat.Nr. 22 (mit rückseitigem Aufkleber; hier irrtümlich betitelt "C.S. (1955-56)" sowie mit der Museumsnummer 66.1024 versehen)

Lot 199 Dα

Schätzpreis:
200.000 € - 250.000 €

Ergebnis:
273.700 €