Franz August Schubert - DIE SPEISUNG DER FÜNFTAUSEND DURCH CHRISTUS.

Franz August Schubert - DIE SPEISUNG DER FÜNFTAUSEND DURCH CHRISTUS. - image-1
Franz August Schubert - DIE SPEISUNG DER FÜNFTAUSEND DURCH CHRISTUS. - image-1

Franz August Schubert

DIE SPEISUNG DER FÜNFTAUSEND DURCH CHRISTUS.

Der 1832 geschaffene Karton für dieses Gemälde erhielt den "Concurrenzpreis" des Sächsischen Kunstvereins. Nach dem im Sommer 1833 in München entstandenen Bild schuf J. Thäter 1834 einen Kupferstich für die "Sächsische Bilderchronik". - Der Spätnazarener F.A. Schubert war Schüler von C.W. Kolbe, P. Cornelius und J. Schnorr von Carolsfeld. Von 1834 bis 1841 hielt er sich in Rom auf. Als Produkt dieser Jahre veröffentlichte er 1842 fünf Hefte mit Radierungen nach den Fresken der Farnesina.

Provenienz

Kammerherr v. Berenhorst, Dessau; Privatsammlung, Berlin.

Literaturhinweise

Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, II/2, S. 686, Nr. 3.

Lot 1173 Dα

Schätzpreis:
10.000 € - 12.000 €