Gerhard Richter - Kerze III

Gerhard Richter

Kerze III
1989

Farbige Offsetlithographie auf glattem Papier, mit schwarzer Ölfarbe überrakelt und auf weuße Kunststoffplatte 60,3 x 63.6 cm aufgezogen, gerahmt.. Unten rechts mit Bleistift signiert und datiert, rückseitig Mitte oben zusätzlich mit schwarzem Filzstift signiert, datiert und numeriert. Exemplar VI/VIII einer Auflage von 38 Exemplaren. - - Die Kanten stellenweise mit Rahmenbereibungen, die Rückseite angeschmutzt und mit beriebenen Stellen.

"Kein anderes Stilllebenmotiv ist für Richter jedoch ein solches Faszinosum gewesen wie das Sujet der Kerze. 1982/83 produzierte der Künstler nach selbst angefertigten Fotografien 25 Ölgemälde als Unikate, die als Motiv ein bis drei weiße, brennende Kerzen zeigen. 1988/89 verwendete er eines dieser Gemälde als fotografische Vorlage für drei Offsetdrucke: Kerze I, II und III. [...] Besonders bei Kerze III erscheint das fragmentierte Objekt aus direkter Nähe gesehen; kein Raum schiebt sich zwischen den Betrachter und das Motiv. Während die Kerze mit einem Körperschatten stark plastisch dargestellt ist, weist der bräunliche Hintergrund eine nicht auslotbare Tiefe auf. Er erscheint etwas verschwommener als die Kerze, was besonders an dem Rand des dunklen, vertikalen und die Fläche gliedernden Streifens auf der rechten Seite deutlich wird. Die warme Tonigkeit und das weiche Licht der Kerze und des Fonds erzeugen eine sehr ruhige, stimmungsvolle Atmosphäre. Eine solche Darstellung erinnert an holländische Stilleben des 17. Jahrhunderts. [...] Sowohl bei der Kerze II als auch bei der Kerze III hat er das Bild partiell mit schwarzer Ölfarbe überrakelt, so dass das gegenständliche Motiv mit einer teils subtil, teils brutal anmutenden, fleckenartigen Struktur überzogen ist." (Hubertus Butin, Gerhard Richter und die Reflexion der Bilder, in: Gerhard Richter. Editionen 1965-2004, Ostfildern 2004, S. 67-68).

Werkliste

67

Provenienz

Deutsche Privatsammlung

Lot 427 Dα

Schätzpreis:
40.000 €

Ergebnis:
35.700 €