Oswald Achenbach - STRASSENSZENE IN NEAPEL.

Oswald Achenbach - STRASSENSZENE IN NEAPEL. - image-1
Oswald Achenbach - STRASSENSZENE IN NEAPEL. - image-1

Oswald Achenbach

STRASSENSZENE IN NEAPEL.
8 1856

Ein Zeitgenosse Achenbachs schrieb über ihn: "Schon seine Kunst stand mit ihrer farbig schillernden Pracht, die vom Braun seiner Frühzeit zu dem Silbergrau seiner Spätzeit hinüberleitete, mit ihrem absichtlichen Übersehen des Vordergrundes und ihrer oft schon impressionistischen Vereinheitlichung der Lichtwirkungen auf ganz anderem Boden als die seines Bruders.... In Frankreich fand nur Oswald, nicht Andreas Achenbach Anerkennung, obgleich dieser in Deutschland für den Größeren galt. Wir können jedem in seiner Art gerecht werden. Der Kernigere war wohl Andreas, der Geistvollere aber war Oswald..." (K. Woermann, Lebenserinnerungen eines Achtzigjährigen, Leipzig 1924, Bd. I, S. 351f., zit. nach: Kat. "Andreas und Oswald Achenbach, Das A und O der Landschaft", Düsseldorf 1998, S. 142).
Die Achenbach-Monographie von M. Potthoff, 1995 im P. Hanstein-Verlag erschienen und nach wie vor zum Verständnis dieses Künstlers maßgebend, ist im Kunsthaus Lempertz erhältlich.

Provenienz

Kunsthaus Bühler, Stuttgart; Privatsammlung, Hannover.

Lot 1346 Dα

Schätzpreis:
55.000 € - 60.000 €

Ergebnis:
78.540 €