Otto Modersohn - Birken am Moorkanal. Um 1915. Rückseitig: Dorfstraße in Fischerhude

Otto Modersohn

Birken am Moorkanal. Um 1915. Rückseitig: Dorfstraße in Fischerhude
Um 1910

rückseitig: Dorfstraße in Fischerhude, um 1909/1910 Öl auf Leinwand 65,2 x 85 cm Unten rechts signiert

Nach freundlicher Auskunft von Rainer Noeres besitzt das Otto-Modersohn-Museum, Fischerhude, für das Birkenmotiv eine vorbereitende Zeichnung des Künstlers sowie zwei Skizzen für die Dorfansicht der Rückseite.
Vom kühn gewählten Standpunkt hinter monumental wirkenden Birkenstämmen ist der Blick diagonal über einen gerade verlaufenden Graben auf das flache Umland geführt. Das für die Worpsweder Künstler, insbesondere Otto und Paula Modersohn-Becker, so typische Motiv erfährt eine spezifische Interpretation durch den weichen Duktus Modersohns, der das abendliche sfumato, das wasserführenden Landschaften eigen ist, unmittelbar atmosphärisch vermittelte. - Die Rückseite zeigt die Dorfstraße Fischerhudes in gänzlich anderer Faktur. Der in Parallelschraffuren gesetzte Strich ist beinahe noch als Reminiszenz an postimpressionistische Malverfahren zu verstehen.
Das vorliegende Werk vereinigt so zwei Schaffensphasen im Werk Otto Modersohns, der häufiger dieselbe Leinwand zweifach verwendete, hier möglicherweise bedingt durch die kriegsbedingten Engpässe.

Zertifikat

Mit einer Bestätigung von Rainer Noeres, Otto-Modersohn-Museum, Fischerhude, vom 14.6.2003

Literaturhinweise

Bonner Stadtanzeiger, Freitag, 26. Juni 1987, mit Abb.

Ausstellung

Bonn 1987-1992, als Dauerleihgabe in der Niedersächsischen Landesvertretung

Lot 870 Dα

Schätzpreis:
40.000 € - 45.000 €