Andreas Achenbach - DER BÜCHERWURM (DIE ENTDECKERFREUDE).

Andreas Achenbach - DER BÜCHERWURM (DIE ENTDECKERFREUDE). - image-1
Andreas Achenbach - DER BÜCHERWURM (DIE ENTDECKERFREUDE). - image-1

Andreas Achenbach

DER BÜCHERWURM (DIE ENTDECKERFREUDE).
1

Dieses Werk stellt eine der seltenen Genreszenen dar, die Andreas Achenbach geschaffen hat. Es zeigt das Interieur in einem verfallenen Haus, in dem zwei Mönche aufräumen. Der eine steht in einer Türöffnung und kehrt mit dem Besen, der andere hat sich in der Bildmitte niedergelassen, um in den zu einem Haufen zusammengetragenen Folianten und Büchern zu lesen.
Das Bild zeigt Andreas Achenbach - wie in seinen Landschaftsgemälden - als Meister der atmosphärischen Darstellung des Lichts: Der Raum wird allein durch ein Fenster im linken Hintergrund beleuchtet, so dass der Vordergrund, vor allem der rechte Teil, im Schatten liegt. Man meint förmlich, im diffusen Licht den aufgewirbelten Staub im Raum zu sehen. Der Bücherhaufen bildet mit den Folianten, dem Totenkopf, dem Kruzifix und dem Blumentopf (in dem die roten Blüten die einzigen kraftvollen Farbtupfer im Bild darstellen) ein Stillleben innerhalb des Interieurs.

Provenienz

Galerie Schöninger, München 1956; Slg. Georg Schäfer, Schweinfurt.

Ausstellung

"Die Idylle - eine Bildform im Wandel zwischen Hoffnung und Wirklichkeit 1750-1930", Städt. Museum Morsbroich, Leverkusen 1986 sowie Kieler Kunsthalle, Kiel 1987.

Lot 1353 Dα

Schätzpreis:
6.000 € - 8.000 €

Ergebnis:
26.400 €