Oskar Moll - Akt mit Fächer im Grünen

Oskar Moll - Akt mit Fächer im Grünen - image-1
Oskar Moll - Akt mit Fächer im Grünen - image-1

Oskar Moll

Akt mit Fächer im Grünen
1924

Öl auf Leinwand 80,2 x 70 cm

Es ist hinlänglich bekannt - und dennoch hinsichtlich des angebotenen Gemäldes "Akt mit Fächer im Grünen" erwähnenswert -, daß Oskar Moll wie einige andere deutschen Maler auch, zu den Künstlern der Pariser Académie Matisse in den Jahren 1908 bis 1914 zählte. An der Tür zum Seminarraum standen die Leitsätze des Unterrichts geschrieben: "Harmonie - Kontrast - Abstufung - Bewegung - Charakter des Modells" (zit. nach Annette Gautherie-Kampka, Oskar Moll im Bannkreis von Paris, in: Ausst. Kat. Oskar Moll zum 50. Todestag. Gemälde und Aquarelle, Landesmuseum Mainz 1997/1998, S. 45).
Bereits 1907 hatte das Künstlerehepaar Marg und Oskar Moll selbst vier Werke von Henri Matisse erworben, angeregt durch Karl Ernst Osthaus, der für sein Folkwang-Museum in Hagen, das Affodillenstilleben "Nature morte aux asphodèles" angekauft hatte (vgl. dazu Peter Kropmanns, Matisse und die Molls, seine bedeutendsten deutschen Sammler, in: ebenda, S. 77 f.). Bis 1914 trugen die Molls eine umfangreiche Sammlung von Matisse-Werken zusammen, die repräsentativ die wichtigsten Bildgattungen umfaßte. Hinsichtlich der vorliegenden Thematik der weiblichen Akte im Gemälde Oskar Molls - die im Hintergrund gezeigte Figur badet offensichtlich in einem Fluß oder Teich - ist das heute im Minneapolis Institute of Arts befindliche Gemälde von Henri Matisse, "Trois Baigneuses" von 1907, interessant und ist hier nur als Beispiel des Einflusses des Künstlers auf seine Schüler am Rande zu erwähnen.
Das Aktbild von Moll verweist zwar noch auf seine Ursprünge in der Malerei der französischen Fauves, ist aber in Bezug auf seine Farbwahl und den malerischen Duktus als absolut eigenständiges und typisches Beispiel für das Werk von Oskar Moll anzusehen. Nebenbei bemerkt war Moll zum Entstehungszeitpunkt des Gemäldes selbst schon Direktor der Akademie für Kunst und Kunstgewerbe in Breslau.

Werkverzeichnis

Salzmann 235

Zertifikat

the painting will be included in the upcoming new cat. rais. by Gerhard Leistner, Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

Provenienz

Ehemals Sammlung Franz Fleischmann, Wiesloch; seitdem in Familienbesitz

Lot 156 D

Schätzpreis:
20.000 € - 24.000 €

Ergebnis:
30.000 €