August Gaul - Ente (Erpel)

August Gaul - Ente (Erpel) - image-1
August Gaul - Ente (Erpel) - image-1

August Gaul

Ente (Erpel)
1911

Bronzeplastik 51,5 cm Gießerstempel NOACK, Berlin

Einzelfigur aus der östlichen Dreiergruppe des 1911 in der Hardenbergstraße in Berlin-Charlottenburg aufgestellten Entenbrunnens, der vom Stadtrat Max Cassirer gestiftet wurde (vgl. Josephine Gabler, August Gaul, Das Werkverzeichnis der Skulpturen, Berlin 2007, S. 150f.).

Werkverzeichnis

157 a Gabler

Literaturhinweise

Die Kunst Jg. 26, 1911, S. 464 mit Abb.; Kunst und Künstler Jg. 9, 1911, S. 485; Deutsche Kunst und Dekoration Jg. 28, 1911, S. 248 mit Abb.; Westermanns Monatshefte Heft 11, 1911, S. 744 mit Abb.; Emil Waldmann, August Gaul, Berlin 1919, mit Abb.; Kunst und Künstler Jg. 25, 1927, S. 320 mit Abb.; Angelo Walther, Der Bildhauer August Gaul. Leben und Werk, Leipzig 1961, Nr. 203 A ("Erpel"); Berliner Kunst von 1770 bis 1930. Studiensammlung Waldemar Grzimek, Berlin 1982, Nr. 93; Herwig Guratzsch (Hg.), Katalog der Bildwerke des Museums der bildenden Künste in Leipzig, Köln 1999, Kat. Nr. 281

Ausstellung

Berlin 1911, 22. Ausstellung der Berliner Secession, mit Abb.; Bremen 1912, Deutscher Künstlerbund, mit Abb.; Dresden 1912 (Städtischer Palast), Große Kunstausstellung (?); Berlin 2006 (Dr.-Thiede-Stiftung), Gaul-Esser-Haase-Heiliger

Lot 66 D

Schätzpreis:
6.000 € - 8.000 €

Ergebnis:
11.400 €