Pablo Picasso - Tête D'Homme (LE 14 AOÛT 1969)

Pablo Picasso - Tête D'Homme (LE 14 AOÛT 1969) - image-1
Pablo Picasso - Tête D'Homme (LE 14 AOÛT 1969) - image-2
Pablo Picasso - Tête D'Homme (LE 14 AOÛT 1969) - image-1Pablo Picasso - Tête D'Homme (LE 14 AOÛT 1969) - image-2

Pablo Picasso

Tête D'Homme (LE 14 AOÛT 1969)
1969

Tuschfederzeichnung auf bräunlichem Karton 23 x 17,5 cm Unter Glas gerahmt. Oben links datiert 'le 14.8.69', darunter mit Bleistift signiert 'Picasso'. Rückseitig formatfüllend das gezeichnete Datum. - Der vorderseitig gleichmäßig gebräunte Karton in den linken Ecken jeweils mit schwachen oberflächlichen Stauch- und Faltspuren, die rechten Ecken minimal bestoßen. Insgesamt in guter Erhaltung.

Von Picasso gibt es aus diesen späten Jahren eine Fülle von Porträts, am bekanntesten sind seine "Portraits Imaginaires", teils humoristische, teils grotesk überzeichnete Darstellungen und Interpretationen menschlicher Physiognomie und ihres Ausdrucks. Ausgestattet mit dem reichen Zierwerk historischer Kostüme, werden Glanz und Grandeur eines vorrevolutionären Zeitalters beschworen. Etwas anders geartet und weniger heftig erscheint das hier vorliegende Porträt eines bartlosen Mannes en face. Picasso schreibt ihm das Tagesdatum ein, das die dichte, fast serielle Produktion des Künstlers in diesen Jahren systematisch begleitet und dokumentiert. Der mit wenigen winkligen Strichen angedeutete Blick des markanten Kopfes ist wach und intelligent auf den Betrachter gerichtet, der Mund resolut und schmal, die dichten Brauen gehoben und in der Stirn zusammengezogen. Ein weites Hemd mit offenem Kragen kleidet ihn viril, aber durchaus unprätentiös. Die Assoziationen bleiben offen, ob es sich nicht um einen Typus aus dem 18. oder frühen 19. Jahrhundert handeln könnte... die Rückseite des Porträts wiederholt das Tagesdatum in zusätzlicher, formatfüllender Zeichnung von ausgesprochener Zierlichkeit. Picasso spielt mit zeichnerischen Elementen wie beiläufig, zum immerwährenden Vergnügen des Betrachters und Kunstliebhabers.

Werkverzeichnis

Zervos Vol. 31, 377 mit Abb. S. 109

Provenienz

Privatbesitz Nordrhein-Westfalen; Lempertz Auktion 822, Moderne Kunst, International Auctioneers, 4. Juni 2002, Los 12; Rheinische Privatsammlung; Verkauf zugunsten des Vereins der Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museum Ludwig, Köln

Ausstellung

Düsseldorf 1980 (11. Westdeutsche Kunstmesse, mit rückseitigem Rahmungsaufkleber)

Lot 145 D

Schätzpreis:
30.000 € - 35.000 €

Ergebnis:
41.250 €