Louis Valtat - Le Verger

Louis Valtat - Le Verger - image-1
Louis Valtat - Le Verger - image-1

Louis Valtat

Le Verger
Um 1930

Öl auf Leinwand 33.5 x 46,5 cm

Der Maler entwickelt in konsequent durchgeführten parallelen Strichlagen das beschwingte Motiv eines ländlichen Obstgartens. Das Kleinformat lässt das Gemälde wie ein Farbjuwel erscheinen, in dem die "Botanik" eher sekundär bleibt, denn die Vegetation, die Früchte und die Blüten erscheinen in ihrer Behandlung durch Pinseltupfen und Farblagen wie aus einem Guss. Die Farbe drängt förmlich alles optisch in den Vordergrund, allein die Bläue des Himmelsausschnitts über dunklerer, leicht schwarz konturierter, grüner Laubzone, die schön mit dem Rot im Bild korrespondiert, verleiht dem kleinen gelungenen Landschaftsausschnitt Kontrast und Tiefe.
Die Emanzipation der Farbe vollzieht sich im Werk Valtats früh durch das Erlebnis der Malerei van Goghs und durch Reisen in den mediterranen Süden; die Entschiedenheit, mit der dies geschieht, macht ihn um 1903 zum unmittelbaren Vorläufer der "Fauves", Van Dongen vergleichbar; mit Matisse und Marquet stellte Valtat im entscheidenen Jahr 1905 aus. Das Spätwerk der 1930er Jahre zeigt vielfach Landschaften und Gärten der Normandie, so dass es sich vorliegend möglicherweise durchaus um rote normannische Äpfel handeln könnte.

Zertifikat

Mit einer Expertise von Julien Valtat, Archives Louis Valtat, Choisel, vom 5. Februar 2008, Ref. Nr. 4540.
Das Gemälde wird in den Catalogue Raisonné zu den Werken von Louis Valtat aufgenommen

Provenienz

Lock Galleries, New York; Privatsammlung USA

Lot 1087 R

Schätzpreis:
50.000 €

Ergebnis:
36.000 €