Auktion 957, Alte Kunst, 15.05.2010, 00:00, Köln Lot 1895

Franz Ittenbach, JUNGE RÖMERIN

Franz Ittenbach, JUNGE RÖMERIN, Auktion 957 Alte Kunst, Lot 1895

Franz Ittenbach

1813 Königswinter - 1879 Düsseldorf

JUNGE RÖMERIN

Öl auf Leinwand. 58 x 49,5 cm.

F. Ittenbach Rom.

Unser Bildnis einer jungen Römerin entstand während der Italienreise, die Franz Ittenbach im Gefolge von Wilhelm Schadow, dem Direktor der Düsseldorfer Kunstakademie, von 1839 bis 1842 unternahm. Ittenbach schloss sich in Rom den Nazarenern um Friedrich Overbeck an, was sein Werk fortan entscheidend beeinflusste und ihn nach seiner Rückkehr nach Deutschland zu einem der bedeutendsten Vertreter der so genannten Düsseldorfer Nazarener machte.

Auch das überaus anmutige Bildnis einer jungen Frau vor dem Hintergrund einer idyllisch angelegten italienischen Küstenlandschaft steht ganz in der Tradition der Nazarener, die häufig schöne Italienerinnen aus dem einfachen Volk zum Gegenstand ihrer Bilder machten. Dabei kam es vielfach zu einer Idealisierung der Dargestellten, die ihnen, wie bei unserem Bild, einen engelhaften Liebreiz oder madonnenhafte Reinheit verleihen konnte. Auch das berühmte Gemälde „Italia und Germania“ von Overbeck aus dem Jahr 1828 steht letztlich in dieser Tradition, verbindet sie jedoch mit einer allegorischen Bedeutung.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK