Erich Heckel - Stehendes Kind (Fränzi stehend)

Erich Heckel

Stehendes Kind (Fränzi stehend)
1910

Original-Farbholzschnitt in Schwarz und Grün auf schwerem handgeschöpften Papier 36,8/37,4 x 24,3/27,1 cm (56 x 35,2 cm) Monogrammiert, mit Bleistift signiert, datiert 11 und unten links betitelt - Stehendes Kind -. - Mit geringfügigen Mängeln im breiten Rand. - Kräftiger, prägnanter Druck.

Bei diesem schönen und relativ frühen Holzschnitt handelt sich um einen farbigen Druck vom zersägten und in Teilen eingefärbten Stock. Zum Druck wurde dieser vom Künstler erneut zusammengesetzt und in einem Vorgang von Hand abgezogen. Das gleiche Motiv existiert auch in einer Version in Schwarz, Grün und Rot. Der Druck fällt durch seine besondere Klarheit und kraftvolle, reine Farbigkeit auf. Die grobe Holzfaser ist hier kaum zu entdecken, was Heckels große Sorgfalt beim Schnitt verrät. Entstanden ist die Arbeit während seiner Mitgliedschaft in der 1905 in Dresden konstituierten Künstlergruppe "Brücke". Der Technik entsprechend ist die Komposition vereinfacht. Anstelle eines zentralperspektivischen Bildraumes entwickelte Heckel eine Komposition farbiger Flächen und Linien zu einem dynamischen Kräftefeld. Charakteristisch für seine Graphik ist die Betonung der Bildumrandung. Ohne Zweifel hat die Druckgraphik damals in puncto Kontur und Flächenkontrast einen starken Einfluss auf seine Malerei ausgeübt.

Fränzi entstammte einer Artistenfamilie und wurde nicht nur von Heckel, sondern auch von Max Pechstein und Ernst Ludwig Kirchner als Modell engagiert, denn gemäß ihrer künstlerischen Ziele stand für sie eine Form von Ursprünglichkeit gegenüber den professionellen Posen der Berufsmodelle im Vordergrund. Fränzi wurde gleichsam als Maskottchen in die Künstlergemeinschaft aufgenommen, und das Motiv "Fränzi" findet sich entsprechend häufig im Frühwerk der "Brücke"-Künstler.

Werkliste

Dube H 204b 1

Provenienz

Olbricht Collection

Lot 443 N

Schätzpreis:
70.000 € - 80.000 €

Ergebnis:
96.000 €