Emil Nolde - Alpenveilchen und eine stehende asiatische Figur

Emil Nolde - Alpenveilchen und eine stehende asiatische Figur - image-1
Emil Nolde - Alpenveilchen und eine stehende asiatische Figur - image-1

Emil Nolde

Alpenveilchen und eine stehende asiatische Figur
Um 1950

Aquarell 47 x 35 cm

Wie Martin Urban in seiner Fotobestätigung ausführte, befindet sich die dargestellte Figur noch heute in der Sammlung des Künstlers in Seebüll. Es handelt sich um eine asiatische Bronze von circa. 40 cm Höhe.
Im Aquarell sind dunkelrot blühende Alpenveilchen in einem Glas wiedergegeben, neben ihnen steht diese Kleinplastik chinesischer Provenienz. Sie stellt eine daoistische Gottheit der Ming- oder frühen Quing-Zeit mit hoher Kappe dar, die auf einer geschwungenen Zarge steht. Nolde hat öfter Erinnerungsstücke von seinen Reisen bzw. Erwerbungen kunsthandwerklicher Dinge in seine Bilder und Aquarelle integriert als formal wie koloristisch die Malerei bereichernde und aufwertende Details. Der Bronzeton der chinesischen Gottheit ergänzt in diesem Falle die Palette wunderbar: Dem kräftigen Dunkelrot der Alpenveilchen-Blüten und ihrer grünen Blätter vor blauem Hintergrund fügt das aufleuchtende Goldgelb der Bronzestatuette einen warmen, belebenden Farbakzent hinzu, der die Komposition perfekt abschließt. Es macht einen besonderen Reiz dieses Aquarells aus, daß damit auf höchst einfache Art das alte Motiv des Nebeneinanders von belebter und unbelebter Materie, von rein vegetabilen bis zu philosophisch-religiösen Dingen wiederaufgenommen ist, wie es jahrhundertelang in der niederländischen Malerei gepflegt wurde.

Zertifikat

Mit einer Foto-Expertise von Martin Urban, Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, vom 12.10.1999

Provenienz

Privatbesitz, Süddeutschland

Lot 555 D

Schätzpreis:
80.000 € - 100.000 €

Ergebnis:
96.000 €