Deutscher Meister der Mitte des 18, Jahrhunderts - BILDNIS DES TRIERER KURFÜRSTEN FRANZ GEORG VON SCHÖNBORN

Deutscher Meister der Mitte des 18, Jahrhunderts

BILDNIS DES TRIERER KURFÜRSTEN FRANZ GEORG VON SCHÖNBORN

Öl auf Leinwand. 64 x 52 cm.
Schwer lesbar signiert unten links: [...] mier.

Verso auf der Leinwand beschriftet: „Museum W · R / 62 III“ sowie Klebezettel in alter Schrift: „Churfürst / von Trier / aus dem gräflichen / Hauß Schönborn“. Verso auf dem Keilrahmen beschriftet: „400.H“ sowie Klebetikett: „Wallraf-Richartz-Museum / Gemälde-Inventar 1925 / No [schwer lesbar, vier Ziffern, wohl: 128?]“ und Klebetikett in alter Schrift: „RM / WRM / Inv. Nr. [Rest nicht lesbar]."

Franz Georg von Schönborn (1682-1756) wurde 1729 Erzbischof und Kurfürst von Trier, drei Jahre später auch Fürstbischof von Worms und Fürstpropst von Ellwangen. Mit seinem Tod endete die außergewöhnliche, rund ein Jahrhundert währende Serie zahlreicher Mitglieder der Schönborns auf verschiedenen Bischofs- und Erzbischofsstühlen des Deutschen Reichs.

Provenienz

Ehemals Wallraf-Richartz-Museum Köln.

Lot 1101 Dα

Schätzpreis:
4.000 € - 5.000 €

Ergebnis:
6.000 €