Raoul Dufy - Le Village de Céret

Raoul Dufy - Le Village de Céret - image-1
Raoul Dufy - Le Village de Céret - image-1

Raoul Dufy

Le Village de Céret
1945/46

Öl auf Holz 28 x 37,8 cm - Mit wenigen punktuellen Retuschen im Bereich des Himmels.

Im Kontext steht ein sehr ähnliches Aquarell von 1940 (s. Fanny Guillon Lafaille, 411)

Das Gemälde zeigt das südfranzösische, nahe den Pyrenäen gelegene Kleinstädtchen Céret, welches sich als Künstlertreffpunkt der französischen und spanischen Kubisten einen Namen gemacht hat. Besonderer Augenmerk liegt bei dieser schönen Komposition auf der komplementären Verwendung von Grün- und Rottönen wie auch auf dem lebendigen Hell-Dunkel-Kontrast zwischen den schwarzen Konturen und Binnenzeichnungen der Bäume und den von sommerlichem Licht erstrahlten Hauswänden. Die intensive, atmosphärische Farbigkeit ist charakteristisch für das Werk Raoul Dufys, der als Impressionist angefangen und sich in den frühen 1920er Jahren dem Fauvismus zugewandt hat. Dieser Wandel ist in erster Linie auf einen starken Einfluss der Arbeiten von Matisse zurückzuführen. Ebenso intensiv hatte Dufy in Hinblick auf Komposition und Farbe die Werke von Cézanne studiert. Die frische Farbigkeit beschränkt sich bei dem vorliegenden Gemälde vornehmlich auf die drei Primärfarben Rot, Blau und Grün, deren Duktus auf Grund der sichtbaren Pinselspuren beinahe als expressiv bezeichnet werden kann.

Werkverzeichnis

1077 Lafaille

Zertifikat

According to latest confirmation by Fanny Guillon-Laffaille, Paris, the signature is the signature stamp mentioned in the catalogue raisonné (see Maurice Laffaille, Raoul Dufy, catalogue raisonné, vol. 3, p. 118 - the stamp here mentioned as « griffe de l'atelier »); Also see the remarks in Lugt 702 f on the familiar studio stamp for paintings by Raoul Dufy (Frits Lugt, Les Marques de Collections de dessins & estampes, supplément, La Haye 1956, R. Dufy, p. 104). The signature stamp is described in Lugt with a length of 50 mm, which applies to the offered painting. The artist's widow provided the works in the studio with this stamp.

Provenienz

Galerie La Motte, Genf (1970); Privatsammlung Schweiz

Lot 276 R

Schätzpreis:
40.000 € - 50.000 €

Ergebnis:
50.820 €