August Gaul - Fasane (Drei Fasane)

August Gaul - Fasane (Drei Fasane) - image-1
August Gaul - Fasane (Drei Fasane) - image-1

August Gaul

Fasane (Drei Fasane)
1908

Bronzeplastik, teils goldtauschiert, auf schwarzem, weiß geäderten Marmr Höhe 15 cm (Sockel 5,2 x 23,9 x 7,4 cm). - - Mit goldfarbener bis brauner Patina. Sockel an zwei Kanten leicht beschädigt.

Nicht nur das Fehlen des Gießerstempels, sondern mehr noch die Goldtauschierung der Augenpartien und die feine Ausarbeitung in den winzigen Details (besonders beim Kopf und den Füßen) weisen dieses Exemplar als einen frühen Guss aus. August Gaul war schon zu Lebzeiten berühmt für die sorgfältige handwerkliche Ausführung seiner Bronzefiguren selbst in den kleinsten Details. So schrieb Fritz Stahl bereits 1911 über seine Arbeitsweise, er habe "die gerade heute seltene Eigenschaft, die große Geduld, die ruhig und gern jedem Werk die Zeit und Arbeit gönnt, die es verlangt, [...] den Rohguss seiner kleinen Tierfiguren zu ziselieren und mit ein paar zielsicheren Punzenschlägen zu vollenden." (Fritz Stahl, Plastik und Plastiker in Berlin, in: Plastik 1. 1911. S. 34, zit. nach J. Gabler, August Gaul, Werkverzeichnis der Skulpturen, Berlin 2007, S. 29). Dabei war es der Ehrgeiz des Künstlers, daß kein Stück dem anderen glich. So hat er die einzelnen Exemplare einer Plastik jeweils an verschiedenen Stellen goldtauschiert.

Werkverzeichnis

141 Gabler 141. Walther 225

Literaturhinweise

Deutsche Kunst und Dekoration Jahrgang 1922, 1908, S. 307 mit Abb.; Die Kunst Jahrgang 18, 1908/1909, S. 93 mit Abb.; Emil Waldmann, August Gaul, Berlin 1919 mit Abb.; Kunst und Künstler Jahrgang 28, 1930, S. 471 mit Abb.; A. Walther, August Gaul, Leipzig 1973, Nr. 127 mit Abb.; Roland Dorn, Verzeichnis der bei Paul Cassirer nachweisbaren Arbeiten von August Gaul, in: Der Tierbildhauer August Gaul, hrsg. von Ursel Berger, Georg-Kolbe-Museum Berlin 1999, Nr. 39; Leipzig, Museum der bildenden Künste, Bestandskatalog, hrsg. von Herwig Guratzsch, Köln 1999, Nr. 306

Ausstellung

Darmstadt 1908, Hessische Landesausstellung für Freie und Angewandte Kunst; Berlin 1909 (Galerie Paul Cassirer), XI. Jahrgang, 6. Ausstellung; Berlin 1909 (Akademie der Künste); Düsseldorf 1911, Große Kunstausstellung; Berlin 1919 (Galerie Paul Cassirer), Sonderausstellung August Gaul; Berlin o.J.; Berliner Secession (Neuer Berliner Kunstverein); Kat. mit Abb.

Lot 340 D

Schätzpreis:
6.000 € - 8.000 €

Ergebnis:
9.075 €