August Gaul - Laufende Bären (Zwei trabende Bären, Zwei Bären)

August Gaul - Laufende Bären (Zwei trabende Bären, Zwei Bären) - image-1
August Gaul - Laufende Bären (Zwei trabende Bären, Zwei Bären) - image-1

August Gaul

Laufende Bären (Zwei trabende Bären, Zwei Bären)
1915

Bronzeplastik Höhe 16 cm, auf schwarzen, weiß geäderten Marmors-Sockel 3,5 x 27,2 x 17,5 cm montiert. und numeriert auf der Plinthe A. GAUL sowie am rechten Plinthenrand numeriert "VIII". - Mit dunkler, brauner Patina,

Das mit "VIII" in den Geschäftsbüchern der Galerie Cassirer gelistete Exemplar ist mit zwei weiteren Stücken (Exemplar "I" und "IV") 1916 bei "E. Arnhold", dem bekannten Berliner Kunstsammler und Mäzen Eduard Arnhold, dokumentiert (vgl. Josephine Gabler, August Gaul, Das Werkverzeichnis der Skulpturen, Berlin 2007, S. 205).

Werkverzeichnis

Gabler 218 Gabler

Provenienz

Ehemals Sammlung Eduard Arnhold, Berlin; Norddeutscher Privatbesitz

Literaturhinweise

Die Kunst 1915/16, S. 271, mit Abb.; Emil Waldmann, August Gaul, Berlin 1919, mit Abb.; Angelo Walther, Der Bildhauer August Gaul. Leben und Werk, Leipzig 1961, Nr. 57; Angelo Walther, August Gaul, Leipzig 1973, Abb. 27; Roland Dorn, Verzeichnis der bei Paul Cassirer nachweisbaren Arbeiten von August Gaul, in: Ausst. Kat. Berlin/Hamburg/Hanau 1999, (Georg-Kolbe-Museum/Ernst Barlach Haus/Museen der Stadt Hanau), Der Tierbildhauer August Gaul, Nr. 61; Herwig Guratzsch, Katalog der Bildwerke im Museum der Bildenden Künste, Leipzig, Köln 1999, Nr. 202

Ausstellung

Berliner Secession 1916, mit Abb.; Dresden 1916, Künstlervereinigung, 1. Ausstellung, mit Abb.; Berlin 1919 (Galerie Cassirer), Sonderausstellung August Gaul; Berlin o. J. (Neuer Berliner Kunstverein), mit Abb.

Lot 325 D

Schätzpreis:
8.000 € - 10.000 €

Ergebnis:
10.285 €