Auktion 997, Moderne Kunst, 22.05.2012, 00:00, Köln Lot 316

Ernst Ludwig Kirchner, Hockender Akt im Badetub

Ernst Ludwig Kirchner, Hockender Akt im Badetub, 1910, Auktion 997 Moderne Kunst, Lot 316

Tuschfederzeichnung auf einfachem glatten Papier 27 x 34,3 cm, unter Glas gerahmt. Rückseitig unten links in der Blattecke mit dem rechteckigen Stempel "NACHLASS E.L. KIRCHNER", darin mit Tusche bezeichnet " F Dre/ Bg 59". - Insgesamt leicht streifig gebräunt mit schwachem Lichtrand entlang der Kanten; an der oberen rechten Ecke sowie am Unterrand links jeweils mit fachmännisch geschlossenem Randeinriß, die rechten Blattecken restauriert.

Dieses Werk ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv Wichtrach/Bern dokumentiert.

Provenienz

Nachlass des Künstlers; Galerie Theo Hill, Köln (1965); Rheinische Privatsammlung

Berühmt sind Kirchners Darstellungen badender weiblicher Akte im Atelier, sehr häufig in Rohrfeder gezeichnet und meist in ganz natürlicher Bewegung wie in einer Momentaufnahme wiedergegeben. Insbesondere der "Akt im Tub" ist ein klassisch gewordenes und immer neu variiertes Thema des Künstlers. In dieser Zeit bildet stilistisch das Oval der grossen Wanne, im vorliegenden Blatt auf einen floralen, groß gemusterten Teppich gestellt, stets eine reizvolle Ergänzung bzw. einen schwungvollen Kontrast zu den Rundungen der Figur und ihren ausgreifenden Formen. Die Requisiten deuten das Interieur einerseits an, sie geben aber, mehr noch, der reinen Flächenkomposition eine monumentale Geschlossenheit.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK