Lempertz zeigt "Quodlibet" in Brüssel

25.08.2016

Ausstellung einer Auswahl von Werken aus der Sammlung von Wilfried und Yannicke Cooreman.

In den späten 1970er Jahren begann das Paar ihre Sammlung zeitgenössische Kunst aufzubauen und begleiteten zahlreiche Karrieren junger Künstler. Zu Beginn lag der Fokus ihrer Sammlung auf Künstlern ihrer Generation wie zum Beispiel Thomas Schütte (* 1954, Deutschland), Franz West (* 1947, Österreich) und Martin Kippenberger (* 1953, Deutschland). Mit der Zeit jedoch verlagerte sich dieser auf eine jüngere Generation von Künstler wie Simon Denny (* 1982, Neuseeland), Danh Vo (* 1975, Vietnam) und viele weitere. Die Unterstützung der Künstler, gerade zu Beginn deren Karrieren, ist besonders wichtig für Wilfried und Yannicke Cooreman. So entstanden über die Jahre viele enge Freundschaften.

In den letzten Jahrzehnten haben Wilfried und Yannicke Cooreman eine beeindruckende und sehr bedeutende Sammlung zeitgenössischer Kunst aufgebaut. Frau Cooreman beschrieb das Sammeln einmal als "eine geistige Notwendigkeit, die alternativ auch als "Nahrung für den Geist" bezeichnet werden kann". Dies beschreibt sehr genau, wie sie über Kunst denken und welchen Umgang sie mit dieser pflegen. Teile Ihrer Sammlung befinden sich als Dauerleihgaben in verschiedenen Institutionen und werden weltweit in Ausstellungen gezeigt.

In der Ausstellung wird, wie auch in der gesamten Sammlung, kein Fokus auf ein bestimmtes Medium gelegt. Die Auswahl und das Ausstellungskonzept wurden in Zusammenarbeit mit Richard Venlet entwickelt. Der Titel "Quodlibet" bezieht sich auf eine Arbeit von Lucy McKenzie, welche in der Ausstellung gezeigt wird. Werke folgender Künstler werden gezeigt: Simon Denny, Franz West, Gregor Schneider, Juan Munoz, Marcel Broodthaers, Ian Kiaer, Thomas Schütte, Michael Krebber, Lucy McKenzie, Victor Man, Wade Guyton, Art & Language, Jan Vercruysse, Martin Kippenberger, Andreas Slominski, Ryan Gander, Joseph Strau, Jos De Gruyter & Harald Thy, Philip Timischl, Annemarie Schneider, Konrad Dedobbeleer, Danh Vo, Jef Geys, Andreas Slominski, Maria Eichhorn, Tacita Dean, Robert Kusmirowski, Jean-Pascal Flavien, Manfred Pernice und Matt Mullican.

 

Ausstellung Quodlibet

Eröffnung: 8. September von 18.00-21.00 Uhr

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9.30 -17.30 Uhr

Während des Brussels Gallery Weekend, den 9., 10. und 11. September 11.00 Uhr - 19.00 Uhr.