Michael Pacher, zugeschrieben - A figure of the virgin and child attributed to Michael Pacher

Michael Pacher, zugeschrieben

Madonna mit Kind

Holz, vollrund geschnitzt. Alte und in weiten Teilen originale farbige Fassung. Die qualitätvolle Skulptur ist allseitig vollkommen durchgestaltet, so dass sie ursprünglich wohl einen freien und allansichtigen Aufstellungsort gehabt haben wird. Zu Füßen der in maßvollem Kontrapost stehenden Muttergottes liegt die Mondsichel, von einem Gewandzipfel teilweise bedeckt. Maria trägt das in ein langes Gewand bekleidete Kind zu ihrer Rechten über der Hüfte; in der verlorenen linken Hand ist das Zepter vorzustellen. Die Falten des weißen Schleiers der Muttergottes sind wie ihre langen Haarlocken subtil wiedergegeben, und auch das Zusammenspiel der Körperlichkeit der Figur in ihrem gegürteten Kleid mit dem plastisch eigengewichtigen goldenen Umhang ist künstlerisch bemerkenswert. Die Skulptur wird traditionell mit den Werken Michael Pachers in Verbindung gebracht, der im letzten Drittel des 15. Jahrhunderts in Bruneck in Südtirol tätig war, wobei zur Gesamtgestaltung und zu den Gesichtstypen als guter Vergleich auf die um 1465 zu datierende "Maria mit Kind" in der Pfarrki
Linker Unterarm der Maria, rechter Arm und eine Finger des Kindes verloren. Kliener Riss auf der Rückseite der Plinthe. Verluste an der Krone, aber insgesamt nur geringfügige Bestoßungen. Höhe 72 cm.

Literature

For Michael Pacher's sculptures, cf.: Theodor Müller: Gotische Skulptur in Tirol, Bozen/Vienna 1976, colour pl. XXV-XXVIII, illus. 112-125 ("Maria mit Kind" in St. Lorenzen: Illus. 112).

Lot 1003 Nα

Estimate:
80.000 € - 100.000 €

Result:
109.800 €