Auction 822, , 04.06.2002, 10:30, Cologne Lot 442

Kurt Schwitters, Ohne Titel (Last Birds and Flowers)

Kurt Schwitters, Ohne Titel (Last Birds and Flowers), 1940 (1946?), Auktion 822 Moderne Kunst 4. Juni 2002, Lot 442

Collage aus verschiedenen bedruckten Papieren auf Karton 17 x 14 cm, unter Glas gerahmt. Ursprünglich mit Bleistift unten links signiert und bezeichnet Kurt [...] (durch starke Verkürzung des unteren Randes nur noch fragmentarisch erhalten). Auf der Rahmungs-Rückseite mit Museums- und Galerie-Etiketten versehen.

Die Arbeit ist im Kurt Schwitters Archiv Hannover unter der Nr. 06825081 registriert. Es liegen zusätzlich in Fotokopie Echtheitsbestätigungen von Werner Schmalenbach, Düsseldorf vom 6.8. bzw. 4.9. 1998 vor

Provenance

Galeria Conkright, Caracas/Venezuela; Richard Gray Gallery, Chicago; Lords Gallery Philipp Grenville, London; Galerie Melki, Paris

Exhibitions

Caracas 1979, (Museo de Bellas Artes), Arte Aleman en Venezuela; Chicago 1985 (Museum of Contemporary Art), Dada and Surrealism in Chicago Collections

"Am Anfang war es die leidenschaftlichtliche Entdeckung des Materials", schrieb Werner Schmalenbach 1967 über das Collage-Werk von Kurt Schwitters, "die den Bildern ihren Charakter gab, verbunden mit der befreienden Erkenntnis, daß Kunst nichts weiter als Rhythmus sei; die Bezauberung, die das wertloseste Stückchen Papier dem Künstler bereitete, strahlte als Zauber aus den kleinen Wunderwerken, die er daraus verfertigte, zurück. Dann kamen die Jahre der strengen Form, wo das Papier eine dienende Funktion in der Gestaltung des Bildes übernahm. Und endlich, in den dreißiger Jahren und mit einer Steigerung in den vierzigern, der dritte und letzte Akt. Jetzt war es weder der Zauber der Papierabfälle, dem der Künstler verfallen war und den er dem Betrachter seiner Geschöpfe mitteilte, noch war es die groß geschriebene Form, deren Herrschaft er verkündete; es war etwas anderes, das man wohl am besten als die malerische Einheit des Bildes beschreiben mag, durchaus parallel zu seinen malerischen Neigungen innerhalb der gleichzeitig gemalten und gemerzten größeren Werke." (Werner Schmalenbach, Kurt Schwitters, München1967 (2. Auflage 1984), S. 173).

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK