Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten - image-1
Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten - image-2
Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten - image-3
Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten - image-1Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten - image-2Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten - image-3

Lot 975 Dα

Christian Rohlfs - Liegende Kuh. Rückseitig: Margueriten

Auction 859 - overview Köln
05.06.2004, 00:00 - Moderne Kunst
Estimate: 22.000 € - 25.000 €
Result: 22.610 € (incl. premium)

Doppelseitige Arbeit. Tempera und schwarze Kreide bzw. Aquarell und Tuschfederzeichnung auf genarbtem Aquarellbütten 35,7 x 54 cm bzw. 54 x 35,7 cm, doppelansichtig unter Glas gerahmt. Jeweils mit Kreide bzw. Tuschfeder monogrammiert und datiert CR 22 sowie mit Bleistift mit der Nachlaß-bzw. Werkverzeichnisnummer "22/42" versehen.
Vogt 1922/42

"Trotz [...] Transparenz und Auflösung wirken die gegenständlichen Motive nicht blaß und substanzlos; sie behalten ihre Präsenz und sinnliche Kraft. Aus ihrer Entrückung und Entmaterialisierung gewinnen sie sogar, und das ist das Erstaunliche, eine gesteigerte Deutlichkeit. Diese Deutlichkeit im ganzen entsteht geradezu aus der Ungenauigkeit im einzelnen: Nichts ist definiert, begrenzt, sondern alles entsteht - das leuchtend Helle am und aus dem Dunklen und Dumpfen, das Geballte aus dem Ausfahrenden, das Unruhige aus dem Ruhigen - in nachdrücklichen Kontrasten und zugleich auch in nuanciertesten Abstufungen. Immer entwickelt sich alles zu einem einfachen, überschaubaren Motiv, mit dem der Betrachter die verschiedenen farbigen und formalen Akzente und Auflösungen doch verbindet und auf das hin sie im Sehen zusammenwachsen." (Erich Franz, Präsenz des Unabgrenzbaren. Zu den späten Temperabildern von Christian Rohlfs, in: Christian Rohlfs, Das Licht in den Dingen, Ausst. Kat. Emden/Münster 2000 (Kunsthalle/Westf. Landesmuseum), S. 13).
Das reizvoll Ungewöhnliche an diesem Blatt besteht in seinen zwei sehr unterschiedlich gearbeiteten Seiten: die eine von dem Blick in ein lichtes, beinahe gegenstandsunabhängig charakterisiertes Margeritenbeet bestimmt, die andere von dunklen und wie von innen heraus leuchtenden Temperatönen.

Catalogue Raisonné

1922/42 Vogt

Certificate

Mit einer Fotoexpertise von Paul Vogt, Essen

Provenance

Galerie Neher, Essen