Domenico Tintoretto - BILDNIS DES VENEZIANISCHEN PROKURATORS GIACOMO MORO.

Domenico Tintoretto - BILDNIS DES VENEZIANISCHEN PROKURATORS GIACOMO MORO. - image-1
Domenico Tintoretto - BILDNIS DES VENEZIANISCHEN PROKURATORS GIACOMO MORO. - image-1

Domenico Tintoretto

BILDNIS DES VENEZIANISCHEN PROKURATORS GIACOMO MORO.

Der in einem "posthumen" Bildnis dargestellte Giacomo Moro wurde 1369 zum Prokurator gewählt. Er verstarb 1377; sein Grabmal befand sich in der Kirche Santa Maria della Misericordia. - Das hier vorgestellte Gemälde Domenico Tintorettos unterscheidet sich von den Prokuratorenbildnissen seines Vaters Jacopo Tintoretto, so Ost, "durch den neuen Realismus, der vor allem durch eine detaillierte Binnenmodellierung zustande kommt. Dies wird besonders deutlich am Gewand und der Durchführung des Stoffmusters, aber auch an der im einzelnen charakterisierten Physiognomie. Statt der zum Bildbetrachter gehaltenen Distanz und Ruhe in den Bildern des Jacopo Tintoretto ist hier eine stärkere Lebensnähe und direkte Ansprache des Bildbetrachters gegeben... Der genannte neue Realismus spricht für Domenico Tintoretto als Maler des vorliegenden Bildes."
Ost datiert das Bildnis Giacomo Moros in die Neunzigerjahre des 16. Jahrhunderts; er begründet dies durch einen Vergleich mit den Bildnissen der Prokuratoren Filippo Foscari (Vassar College Art Gallery, Poughkeepsie/NY) bzw. Giovanni Soranzo (Musée de Bernay/Frankreich). Letzteres trägt die Jahreszahl 1596 und liefert damit ein Argument für Osts vorgeschlagene Datierung.
Eine um 1600 entstandene Kopie nach unserem Gemälde befindet sich in der Galleria Palatina im Palazzo Pitti, Florenz.

Certificate

Ehemals verso mit einem Gutachten von G.M. Pilo auf Jacopo Tintoretto versehen.
Gutachten H. Ost.

Provenance

Slg. des preußischen Kultusministers Moritz August von Bethmann-Hollweg (1795-1877), Burg Rheineck; Slg. Sibylle von Waldenburg; Slg. Reisen, Düsseldorf; Rheinische Privatsammlung.

Lot 1007 Dα

Estimate:
30.000 € - 35.000 €