Veilingitemoverzicht
Auction 846, Alte Kunst, 15.11.2003, 00:00, Köln Veilingitem 1201

, MEDAILLE MIT KREUZIGUNG CHRISTI UND DEM SÜNDENFALL.

 SachsenMEDAILLE MIT KREUZIGUNG CHRISTI UND DEM SÜNDENFALL., 1539, Auktion 846 Alte Kunst, Lot 1201

Silber, gegossen, ziseliert, graviert, vergoldet. Runde Medaille mit erhabenem Rand und beidseitigem Relief. Auf dem Avers die Kreuzigung Christi zwischen den Schächern, unter den Kreuzen Maria, Johannes und Maria Magdalena sowie Soldaten; die horizontale Beischrift lautet "MISERERE NOBIS DOMINE". Unten am Kreuzesstamm das Monogramm des Künstlers "HR" (ligiert). Auf dem Revers der Sündenfall Adams und Evas, links bzw. rechts im Hintergrund die kleinen Szenen der Erschaffung Evas bzw. der Vertreibung aus dem Paradies; die Beischrift lautet "MVLIER DEDIT MIHI ET COMEDIGE" sowie eine "2". Unter die Nebenszenen sind zwei kleine Wappenschilde in die Darstellung eingefügt. Nachträglich auf den äußeren Rand der Medaille graviert "H. IOHAN. INGENFELT. F. AM. THERESIA. SCHNICKELS 1743".

Aufhängering wohl erneuert. Durchmesser 5,6 cm.

HANS REINHART D. Ä., SACHSEN 1539.

Literature

Zu einem weiteren ehemals in Leipzig aufbewahrten Exemplar siehe Gerd Bekker, Europäische Plaketten und Medaillen vom 15. bis zum 18. Jahrhundert (Bestands- und Verlustkatalog der Sammlung des Grassimuseums Leipzig, Museum für Kunsthandwerk), Leipzig 1998, S. 161, Nr. 366 mit Abb. des Revers.

Trefwoorden

Skulptur/Plastik

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK