Auction 920, Alte Kunst, 17.05.2008, 00:00, Köln 拍品 1364

Jakob Becker, DAS GEWITTER (LANDLEUTE, VOM GEWITTER ERSCHRECKT)

Jakob Becker, DAS GEWITTER (LANDLEUTE, VOM GEWITTER ERSCHRECKT), 2, Auktion 920 Alte Kunst, Lot 1364

Monogrammiert und datiert unten rechts: J. B. 1839.

Öl auf Leinwand. 33 x 43 cm.

Provenance

Galerie Abels, Köln 1953; Slg. Georg Schäfer, Schweinfurt.

Exhibitions

"Sammlung Georg Schäfer", Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Nürnberg 1967, Nr. 25, Abb. 25.

Literature

F. Schaarschmidt: Zur Geschichte der Düsseldorfer Kunst insbesondere im 19. Jahrhundert, Düsseldorf 1902, S. 168, Abb. 173; K. Koetschau: Rheinische Malerei in der Biedermeierzeit, Düsseldorf 1926, S. 95.

Dieses Werk aus dem Jahr 1839 stellt die Studie zu einem Gemälde dar, das ein Jahr später entstanden ist und sich heute in der Neuen Pinakothek in München (WAF 57) befindet. Der Erfolg dieses Gemäldes war ein maßgeblicher Grund für die Berufung Beckers als Professor für Genremalerei an die Städelsche Kunstschule. Jakob Becker, aufgrund seiner Herkunft Becker von Worms genannt, war Schüler Wilhelm von Schadows an der Düsseldorfer Kunstakademie. Die vorliegende Komposition ist insofern typisch, als die Dramatik der heroischen Figurenkomposition durch das Gewitter im Hintergrund gesteigert wird. So findet man eine solche Gewitterlandschaft etwa in dem im Städel befindlichen "Der vom Blitz erschlagene Schäfer" aus dem Jahr 1844.

已阅拍品

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK