Christian Rohlfs - Drei Sonnenblumen

Christian Rohlfs - Drei Sonnenblumen - image-1
Christian Rohlfs - Drei Sonnenblumen - image-1

Christian Rohlfs

Drei Sonnenblumen
1919

Wassertempera 68 x 48, 5 cm, monogrammiert - Am Oberrand mit zwei sehr kleinen Farbausbrüchen im pastosen Auftrag.

Die großformatigen Wassertempera-Blätter der Spätzeit von Christian Rohlfs sind im Grunde Gemälde mit anderen malerischen Mitteln: Sie zeigen meist Landschaften oder überlebensgroße Blumen in einem Bildformat, das für Aquarelle ungewöhnlich ist und im Grunde auch deren intimem Charakter fast widerspricht. Hatte er noch wenige Jahre zuvor in einem ähnlich aufgebauten Sonnenblumen-Aquarell von 1913 (vgl. Paul Vogt, Christian Rohlfs. Aquarelle und Zeichnungen, Recklinghausen 1958. Farbabb. S. 57) ganz auf die Strahlkraft der Farben gesetzt, so ist nur sechs Jahre später in der nun einsetzenden Werkphase - Christian Rohlfs war zum Zeitpunkt der Entstehung des vorliegenden Aquarells bereits über 70 Jahre alt - der Naturalismus mit allen seinen Details noch weiter zurückgedrängt, das Werk noch mehr ein auf des Wesentliche des Eindrucks zusammengezogenes Bild der Natur geworden. Nicht mehr die leuchtende Strahlkraft der Farben bestimmt die Wirkung, sondern ein differziert grün, blau und violett gestalteter Hintergrund, vor dem in zurückhaltendem, aber noch strahlendem Gelb die Sonnenblumen stehen und das Blatt so zu einer monumental wirkenden Komposition zusammenschließen.

Catalogue Raisonné

19/71 möglicherweise Vogt

Lot 1028 Dα

Estimate:
20.000 € - 25.000 €

Result:
49.980 €