Auction 923, , 28.05.2008, 00:00, Cologne Lot 166

Max Liebermann, Reitesel am Strand nach links

Max Liebermann, Reitesel am Strand nach links, 1900, Auktion 923 Moderne Kunst, Lot 166

Öl auf sorgfältig grundiertem Karton 38,2 x 46,2 cm, gerahmt. Unten rechts nachträglich grau-schwarz und braun signiert M Lieberman (mit einem Querbalken über dem n als Verdopplungszeichen). - Rückseitig von fremder Hand mit Tinte bezeichnet "gemalt in Holland im Jahre 1900 von Max Liebermann" sowie mit einem handschriftlich mit Tinte ausgefüllten Aufkleber der Kunsthandlung Paul Cassirer von 1922 mit der Inv. Nr. "4778 Max Liebermann Der Esel". - Mit minimalen Randverletzungen und partiell leichtem Craquelé.

Eberle 1900/13

Provenance

Prof. Karl Voll, München (1911, 1914, 1917); Paul Cassirer, Berlin (1917); A. Blumenreich, Berlin; Paul Cassirer, Berlin (1922), Galerie Caspari, München (1922); Rudolf Bangel, Frankfurt am Main, 1076. Auktion, 29.6.1926, Kat. Nr. 116 mit Abb. Tafel 15; Kunsthaus Lempertz, Köln, 599. Auktion, 6./7.12.1983, Kat. Nr. 646 mit Farbabb. 5

Literature

Hans Rosenhagen, Max Liebermann, in: Kunst für Alle, Jg. XIX, 1903/1904, mit Abb. S. 175; Gustav Pauli, Max Liebermann, des Meisters Gemälde in 304 Abbildungen (Klassiker der Kunst, Band XIX), Stuttgart/Leipzig 1911, mit Abb. S. XXIX (wie schon bei Hans Rosenhagen ist auch hier das Gemälde in unvollendetem Zustand und noch ohne die Signatur abgebildet); Erich Hancke, Max Liebermann. Sein Leben und seine Werke (mit einem Werkverzeichnis der Gemälde und Pastelle bis 1913), Berlin 1914, S. 539 (mit Maßangabe "36 x 45 cm")

Max Liebermann hat sich während seiner Sommeraufenthalte in Scheveningen 1900 - 1903 mit dem Motiv "Reiter am Meer" ausführlich beschäftigt und dabei auch in zwei Ölstudien die bei dem vornehmen Bäder-Publikum sehr beliebten Reitesel dargestellt. Der Verbleib eines zweiten, nur aus dem Werkkatalog Eduard Hanckes von 1914 bekannten Gemäldes gilt bislang als unbekannt.

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK