Auction 831, Moderne Kunst 4. Dez. 2002, 04.12.2002, 10:30, Köln Veilingitem 872

Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch, Suprematistische Komposition (Compositions complexes avec éléments cruciformes)

Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch, Suprematistische Komposition (Compositions complexes avec éléments cruciformes), 1919, Auktion 831 Moderne Kunst 4. Dez. 2002, Lot 872

Bleistiftzeichnung auf dünnem chamoisfarbenen Velin 20,8 x 18,7 cm, unter Glas gerahmt. - Am linken Rand mit fachmännisch restauriertem Einriß von ca. 0,7 cm. Rückseitig an den Ecken frei aufliegend in Passpartout montiert.

Nakov S-563

Mit einer Expertise von Miroslav Lamac, Prag, 2.3.1971

Herkomst

Anna Aleksandrovna Leporskaya, Leningrad; Miroslav Lamac/Jiri Padrta; Carus Gallery, New York

Exposities

Köln 1973 (Galerie Gmurzynska), Progressive russische Kunst. Der Aufbruch bis 1930, Nr. 63 mit Abb.

"Malewitsch führte den Suprematismus erst im Dezember 1915 vor anläßlich der 'Letzten Futuristischen Ausstellung 0,10', auf der er fünfunddreißig abstrakte Werke zeigte, die jedoch im Katalog nicht als suprematistisch bezeichnet waren. Malewitsch erklärte dazu: 'Wenn ich einigen dieser Bilder Titel gab, so soll das keine Erklärung ihres Inhalts bedeuten, es soll nur darauf hinweisen, daß auf vielen Bildern wirkliche Formen den rein malerischen Bildelementen als Grundlage dienten, aus denen ohne Beziehung zur Natur ein absolutes Bild geschaffen wurde.' Schwarzes Quadrat war das erste auf der Liste." (Camilla Grey, Die russische Avantgarde der modernen Kunst 1863-1922, Köln 1963, S. 130, vgl. auch Abb. 105-110)

Die vorliegende Zeichnung entstand nach Nakov um 1919 unter Verwendung von Motiven aus der suprematistischen Hochphase Kasimir Malewitschs (1916 bzw. 1917).

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK