Lot overview
Auction 895, Alte Kunst, 18.11.2006, 10:30, Cologne Lot 1226

, PERSONIFIKATION DES HERBSTES.

 PERSONIFIKATION DES HERBSTES., 1752, Auktion 895 Alte Kunst, Lot 1226
 PERSONIFIKATION DES HERBSTES., 1752, Auktion 895 Alte Kunst, Lot 1226

Holz, vollrund geschnitzt. Figur mit großen Resten einer monochromen Fassung, Ornamente und Attribute mit Vergoldung. An einen bewachsenen Felsen erinnernder durchbrochener Sockel mit unregelmäßigem Umriß, in verspielten Formen aus Spangen und Rocaillen zusammengefügt hinter der Figur aufstrebend und in einer Schilfgarbe endend. Der nackte Putto ist halb sitzend, halb kniend wiedergegeben und führt mit seiner linken Hand einen Apfel zu seinem Mund, auf seiner rechten Hand hält er einen Teller mit Trauben, Äpfeln und Birnen. Die Darstellung ist als Personifikation des Herbstes anzusehen und wohl zu einer Folge der "Vier Jahreszeiten" zu rechnen. Als Künstler der Skulptur ist der 1756 verstorbene Würzburger Hofbildhauer Johann Wolfgang von der Auwera genannt worden.

Spitze eines Fingers verloren, senkrechter Riß auf der Brust. Ausbruch am Sockel vorn rechts, auf der Rückseite Ergänzung an der unteren Kante. Insgesamt bestoßen. H 62 cm.

Wohl WÜRZBURG, um 1750.

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK