Sigmar Polke - Die Maus ...

Sigmar Polke - Die Maus ... - image-1
Sigmar Polke - Die Maus ... - image-2
Sigmar Polke - Die Maus ... - image-3
Sigmar Polke - Die Maus ... - image-4
Sigmar Polke - Die Maus ... - image-5
Sigmar Polke - Die Maus ... - image-1Sigmar Polke - Die Maus ... - image-2Sigmar Polke - Die Maus ... - image-3Sigmar Polke - Die Maus ... - image-4Sigmar Polke - Die Maus ... - image-5

Sigmar Polke

Die Maus ...
1988

Phosphorfarben und Acryl auf Leinwand. 60 x 50 cm. signiert

Die Leinwand ist mit schwarzem Acryl bemalt und anschließend mit transparenten, thermosensiblen Flüssigkeitskristallen überzogen. Diese entwickeln erst ab einer spezifischen Temperatur ihre endgültige Farbigkeit. Abhängig von Kristallsorte und erreichter Temperatur ist das gesamte Farbspektrum möglich. Liegt die Temperatur unter 22 Grad Celsius, so kommt es zu keiner Farbentwicklung und die Leinwand wirkt schwarz.

"Es geht um die chemische Wirkung der Farben, um die Alchemie der Farbe ... Der Plattfisch paßt seine Farbe der Umgebung an, wie ein Chamäleon. Wir können das nicht, wir müssen immer auf die Alchemie der Farbe zurückkommen." (Sigmar Polke, 1983, in: Paul Groot/Pieter Heynen, Wat bezielt Sigmar Polke? Een proging tot analyse van een geliefd kunstenaar, in: Museumsjournal, Jg.28, Nr.5, Amsterdam 1983, S.281).

Polke hatte 1988 auch für das Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris eine großformatige Wandarbeit in gleicher Technik, jedoch auf Aluminiumgrund, gestaltet.

Provenance

Privatsammlung, Rheinland

Lot 337 D

Estimate:
60.000 €

Result:
71.400 €