Christian Rohlfs - Reisig sammelnde Frau

Christian Rohlfs

Reisig sammelnde Frau
Um 1888

Öl auf Leinwand 94,5 x 73 cm

Bei der vorliegenden, in Weimar entstandenen, Waldlandschaft handelt es sich um ein außergewöhnlich modern wirkendes Gemälde. Beinahe sieht man Jackson Pollocks 'all over'-Gemälde, in denen die Farbe durch unmittelbares Verarbeiten wie Schütten und Tropfen eine größtmögliche Eigenständigkeit erlangt, antizipiert.
"Nun wird Helligkeit und Schatten aus der Kraft der Farbe allein gewonnen. Ihr Eigenwert wird genutzt, um die Stimmung aus der Erscheinung der Natur abzuleiten, die der Künstler aus seinem unvoreingenommenen Sehen gewinnt. Bereichert durch den lockeren, individuell-impressionistischen Auftrag werden die Errungenschaften der Freilichtmalerei eingesetzt. Die über die gesamte Fläche rhythmisch verteilten farbigen Schatten und Lichter schaffen den eigentlichen Bildraum. Noch ohne die direkte Kenntnis der französischen Impressionisten wirkte diese ungewöhnliche 'Modernität' unter Lehrern wie Schülern in Weimar vorwärtsweisend." (Horst Dauer, Christian Rohlfs in Weimar, in: Ausst. Kat. Christian Rohlfs - Gemälde, Westfälisches Landesmuseum Münster/Kunstsammlungen Weimar 1990, S. 13)

List of works

91 Vogt

Lot 946 Dα

Estimate:
14.000 € - 16.000 €

Result:
32.130 €