Renée Sintenis - Kleine Daphne

Renée Sintenis - Kleine Daphne - image-1
Renée Sintenis - Kleine Daphne - image-1

Renée Sintenis

Kleine Daphne
1918

Bronzeplastik Höhe 29,1 cm, auf hell marmodierten Steinsockel 5,2 x 5,6 x 5,6 cm montiert. Rückseitig unten monogrammiert RS sowie mit dem Gießerstempel "... NOACK BERLIN" versehen. - Mit bräunlicher, golden aurfgehellter Patina.

Die vorliegende Bronze der "Daphne" stammt urspünglich aus der Sammlung des in seiner Zeit sehr bekannten Malers und Graphikers Emil Rudolf Weiss, der seit 1917 mit der Bildhauerin verheiratet war.

Catalogue Raisonné

63 Buhlmann

Provenance

ehemals Sammlung Emil Rudolf Weiss, Berlin; süddeutsche Privatsammlung
Buhlmann 63

Literature

Die Dame, 1921, Heft 14, mit Abb. S. 5; Jahrbuch der Jungen Kunst 5, 1924, mit Abb. S. 269; René Crevel und Georg Biermann, Renée Sintenis, Berlin 1930 mit Abb. auf S. 22; Der Kunstwanderer, 1931, Abb. S. 227; Stechow, Apollo und Daphne, Leipzig und Berlin 1932, Abb. 63; Hanna Kiel, Renée Sintenis, Berlin 1935. Abb. S. 18 bzw. Berlin 1956, Abb. S. 16; Kuhn, German Expressionism and Abstract Art, The Harvard Collections, Cambridge 1957, S. 71, Abb. 116

Exhibitions

Berlin 1958 (Haus am Waldsee), Renée Sintenis, Kat. Nr. 13 mit Abb.; Berlin/Osnabrück/Regensburg/Friedberg/Düren 1983/1984 (Georg Kolbe-Museum/Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück/ Ostdeutsche Galerie Regensburg/Galerie am alten Rathaus Friedberg/Leopold Hoesch-Museum Düren), Renée Sintenis. Plastiken, Zeichnungen, Druckgraphik, jeweils Kat. Nr. 16 mit Abb. 84; Lindau und Bregenz 1961, Professor Renée Sintenis. Das plastische Werk, Zeichnungen und Graphik. Johann Michael Wilm. Ein Altmeister der deutschen Goldschmiedekunst, Kat. Nr. 3

Lot 295 D

Estimate:
10.000 € - 12.000 €

Result:
12.000 €