Auction 882, Moderne Kunst, 03.12.2005, 00:00, Köln Lotto 719

Albert Gleizes, Paysage

Albert Gleizes, Paysage, 1914, Auktion 882 Moderne Kunst, Lot 719

Gouache und Aquarellfarben über Bleistiftvorzeichnung (Darstellung 32,7 x 40 cm) auf festem gelblichen Karton 34,7 x 41,7 cm, unter Glas gerahmt. Unten rechts mit schwarzer Tuschfeder signiert und datiert AlbGleizes 14.

Mit einer Fotoexpertise von Anne Varichon, Paris, vom 2. August 1999

Provenienza

Privatsammlung Luxembourg

Gouache zu einem Ölbild gleichen Motivs (Varichon 502).

Eine klassisch zu nennende kubistische Komposition mit multiplen Bezugsebenen, einer durch die zentralen Diagonalen der Bildmitte suggerierten Tiefenflucht und mit ausgewogen verteilten Farbvaleurs. Beherrschend sind eckige tektonische und technoide Formen, die durch Kreissegmente, linear wie als Fläche, zum Ausgleich kommen. Naturhaft-Atmosphärisches ist in dieser Arbeit durch die verhaltene Farbigkeit und die abstrakte Dynamik eher abwesend.

Diese wie auch verwandte Landschaften entstanden in Toul und Umgebung, wo Albert Gleizes am 3. August 1914 zu seinem Infanterieregiment eingezogen worden war (vgl. Anne Varichon, Albert Gleizes, Cat. Raiss. Bd. I, Paris 1998, S. 172 ff.).

Our website uses cookies. More information can be found in our data protection. OK